Csörgits: Österreichs Pflegesystem braucht den Pflegefonds

SPÖ-Sozialsprecherin begrüßt Aussage von Bundeskanzler Werner Faymann für rasche Umsetzung

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Sozialsprecherin Renate Csörgits begrüßt die heutigen Aussagen von Bundeskanzler Werner Faymann, wonach der Pflegefonds schon im ersten Halbjahr 2011 geschaffen werden soll. "Die Kosten der Länder für Sachleistungen im Pflegebereich werden bis 2020 um ein Drittel von 1,5 Milliarden auf 2,1 Milliarden Euro steigen. Österreichs Pflegesystem braucht den Pflegefonds, um die Mehrkosten abzufedern", so Csörgits am Mittwoch im Gespräch mit dem SPÖ-Pressedienst. ****

Bundeskanzler Werner Faymann und Sozialminister Rudolf Hundstorfer arbeiten bereits intensiv an einer raschen und konstruktiven Lösung, um den Pflegefonds noch im ersten Halbjahr 2011 Realität werden zu lassen. "Der enorme Kostenanstieg bei Sachleistungen kann von den Ländern alleine nicht mehr bewältigt werden. Um Österreichs hervorragendes Sozial- und Gesundheitssystem auch weiterhin finanzieren zu können, brauchen wir eine rasche Einführung des Pflegefonds", so die SPÖ-Sozialsprecherin. (Schluss) sv/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005