BZÖ-Widmann: Plastiksackerlverbot begrüßenswert

Anschober unterstützt alte BZÖ-Forderung

Wien/Linz (OTS) - "Ich freue mich, dass nunmehr auch
Umweltlandesrat Anschober für das bereits vom BZÖ in der letzten Gesetzgebungsperiode beantragte Plastiksackerlverbot eintritt. Ich werde daher im Parlament erneut einen Antrag dazu einbringen. Ich bin sicher, dass die Grünen und auch die FPÖ diesen unterstützen werden. Genauso sicher bin ich aber, dass ÖVP und SPÖ hier wieder blockieren und diese gute und richtige Idee zur Schonung von Ressourcen und der Umwelt daher weiter auf der Strecke bleibt", so der oberösterreichische BZÖ-Landessprecher und Energiesprecher des BZÖ-Parlamentsklubs Abg. Mag. Rainer Widmann in einer Reaktion auf den oberösterreichischen Umweltlandesrat.

Sinnvoll wäre laut Widmann ein EU-weites Verbot. "Das wäre weitaus besser und gescheiter für die Umwelt, als das sinnlose Glühbirnenverbot", so Widmann, der daran erinnert, dass die Energiesparlampen "noch mehr Kinderarbeit in Schwellenländern und hochgiftiges Quecksilber in unseren Wohnungen und Büros bedeuten."

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Oberösterreich - Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005