Moser: Jetzt politische Verantwortung für ÖBB Skandale klären

Rechnungshofunterausschuss nimmt seine Arbeit auf

Wien (OTS) - Am Donnerstag wird auf Verlangen aller Oppositionsparteien ein Unterausschuss des Rechnungshofausschusses eingerichtet, der sich mit den ÖBB beschäftigen wird. Im Fokus der Untersuchung werden die politische Verantwortung für die Spekulationsverluste, die desaströse Entwicklung des Güterbereichs nach Ankauf der MAV Cargo und Beschaffungsskandale stehen. "Das Parlament muss auf die nicht enden wollende Serie von ÖBB Skandalen reagieren. Die Bahn ist zu wichtig für einen umweltfreundlichen Verkehr, als dass man sie Seilschaften aus Politik und Wirtschaft überlassen kann. Die Bahn verdient es, dass ein Schlussstrich unter die Vergangenheit gezogen wird", erklärt Gabriela Moser, Verkehrssprecherin der Grünen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002