Epyon schliesst als erstes Unternehmen Zertifizierung von Mehrfach-Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge ab

Rijswijk, Niederlande (ots/PRNewswire) - Epyon BV,
führender europäischer Anbieter von intelligenten Ladelösungen für Elektrofahrzeuge (EVs), gab heute bekannt, dass das Unternehmen die Zertifizierung von zwei Mehrfach-Schnellladestationen erfolgreich abgeschlossen hat. Somit verfügt es über die ersten Systeme nach CHAdeMO-Standard, über die mehrere Autos gleichzeitig aufgeladen werden können.

CHAdeMO, das Industriekonsortium für einen globalen Schnittstellen-Standard für Schnellladesysteme für EVs, zertifizierte kürzlich die Epyon-Ladestationen Terra Base Station 50.x und Terra Base Station 100.x, mit denen in nur 15 Minuten die Batterien von bis zu vier Elektroautos gleichzeitig aufgeladen werden können. Ausserdem erhielt Epyon ein CHAdeMO-Zertifikat für sein Produkt Terra 51, eine kosteneffiziente Ladestation mit einfachem Anschluss, geeignet für Gegenden, in denen Elektrofahrzeugverkehr seltener ist.

"Diese Zertifizierung bestätigt die Kompatibilität unserer Ladesysteme mit allen EVs, die derzeit auf den Markt gebracht werden. Dass zwei unserer Multiport-Ladesysteme gleichzeitig ohne Probleme zertifiziert werden konnten und wir die ersten sind, die dies erreicht haben, unterstreicht unsere führende Position auf dem Markt für intelligente Schnellladesysteme," erklärte Epyons Technischer Direktor Will van Gils.

Multiport-Ladelösungen eignen sich optimal für Gegenden, für die in den nächsten Jahren ein Anstieg im Elektrofahrzeugverkehr zu erwarten ist. Die Anzahl der Anschlussstellen kann vor Ort ohne grösseren Aufwand auf bis zu vier erhöht werden. Die Multiport-Lösungen von Epyon finden bei Grossversorgern ein stark zunehmendes Interesse.

Auch sind die Systeme von Eypon zukunftsfähig: Mit Hilfe einer Software, die sich über das Internet aktualisieren lässt, können Datenkommunikationsprotokolle für neue Fahrzeugmodelle einfach heruntergeladen werden. Im Dezember 2010 wurde in Tests erfolgreich demonstriert, wie drei EVs, die unterschiedliche Protokolle verwenden, gleichzeitig aufgeladen werden konnten: zwei Mitsubishi i-MiEVs mit jeweils unterschiedlichen CHAdeMO-Protokollen und ein umgerüstetes Lieferfahrzeug mit Epyon-Luna-Schnittstellenmodul, mit dem ältere EV-Modelle zum Schnellladen aufgerüstet werden.

Epyon wurde 2005 gegründet. Mit der erfolgreichen Entwicklung des Marktes für EV-Schnellladesysteme verstärkt das Unternehmen seine Aktivitäten in ganz Europa. 2010 brachte Epyon die ersten kommerziell betriebenen Schnellladestationen in Europa auf den Markt und unterzeichnete mehrere Vereinbarungen mit Grossversorgern und Betreibern von Ladenetzen über die Aufstellung seiner Multiport-Lösungen. Alle Epyon-Terra-Systeme entsprechen dem CHAdeMO-Standard, der von grossen Automobilherstellern, u. a. Mitsubishi, Nissan, Subaru, Toyota, Peugeot und Citroën, verwendet wird.

Über Epyon

Weitere Information auf http://www.epyonpower.com

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Medienkontakt: Marcel van de Hoef, N2P
Communications,+31(0)6-52-386-747, marcel@n2p.nl .

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0007