dm hilft mit 1 Million Babywindeln

130.000 österreichische Kinder in Armut

Wals (OTS) - 130.000 Kinder in Österreich leben in Armut, 20 Prozent der Großfamilien sind armutsgefährdet - Tendenz steigend. Mit einer Million Babywindeln hilft dm drogerie markt gemeinsam mit Caritas und aktion leben sozial benachteiligten Familien und verlängert damit die 2009 gestartete Initiative "dm babybeihilfe". Über 27.000 dm Kunden haben das Projekt 2010 aktiv unterstützt.

19. Jänner 2011. Österreich ist eines der reichsten Länder der Welt und dennoch leben hier Hunderttausende Menschen in Armut. "Besonders schlimm ist es, wenn Kinder und Jugendliche davon betroffen sind. Heute ist bereits jede fünfte Familie mit mindestens drei Kindern armutsgefährdet und statistisch gesehen steigt die Wahrscheinlichkeit in Armut zu leben mit jedem Kind", berichtet Caritas Präsident Franz Küberl. Vor diesem alarmierenden Hintergrund verlängert dm drogerie markt die 2009 ins Leben gerufene Initiative dm babybeihilfe und möchte gemeinsam mit Caritas und aktion leben ein Zeichen gegen die wachsende Familienarmut setzen. Darüber hinaus spendet dm 2011 wieder eine Million Babywindeln an von Caritas und aktion leben betreute Familien. "Mit der Initiative wollen wir das Bewusstsein für die Armutsthematik in Österreich stärken und betroffenen Menschen ein wenig Hoffnung geben", betont Harald Bauer aus der dm Geschäftsführung.

Caritas und aktion leben

"Was für viele von uns eine ganz alltägliche Selbstverständlichkeit ist, kann Menschen in Krisensituationen unerreichbar erscheinen: eine warme Wohnung, Winterkleidung oder eben Windeln, die für viele Frauen und Familien eine große finanzielle Belastung darstellen können", erklärt Küberl. Er weiß, dass vor allem auch die Kinder unter den Existenzsorgen der Eltern leiden. Wenn es an allen Ecken und Enden fehlt, dann werde zwangsläufig auch dort gespart, wo es um die Zukunft der Kinder gehe: bei der Ausbildung und der Förderung ihrer Talente.

Martina Kronthaler, Generalsekretärin von aktion leben österreich, freut sich auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit und berichtet: "In unseren Beratungsstellen hören wir sehr oft, dass die Windelgutscheine eine große Entlastung für das Budget der betroffenen Familien bedeuten. dm setzt mit seiner Initiative daher punktgenau dort an, wo junge Mütter und Familien dringend Unterstützung brauchen können."

dm Kunden können helfen

Über 27.000 dm Kunden haben 2010 ihre active beauty Punkte gespendet und die Initiative aktiv unterstützt. Bereits mit 50 Punkten konnte man einer Familie einen Tagesbedarf an Windeln spenden, mit 300 Punkten einen Wochenbedarf. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit mit den active beauty Punkten Gutes zu tun. Als kleines Dankeschön für die Spende erhält man Vorteilsgutscheine oder Gratisartikel bei dm. "Viele Kundinnen und Kunden wollen damit zeigen, dass sie an jene Menschen denken, mit denen es das Schicksal nicht so gut meint", so dm Geschäftsführer Harald Bauer.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Stefan Ornig
dm drogerie markt GmbH
Günter-Bauer-Straße 1, 5073 Wals
Tel.: 0662/85 83-194; Fax: -111
E-Mail: presse@dm-drogeriemarkt.at
Internet: www.dm-drogeriemarkt.at/presse
Facebook: www.facebook.com/dm.Oesterreich
Lehrlingshomepage: www.kriegt-mich.at

Mag. Silke Ruprechtsberger
Caritas Österreich
Albrechtskreithgasse 19-21, 1160 Wien
Tel.: 01/488 31 417
E-Mail: silke.ruprechtsberger@caritas-austria.at

Mag. Daniela Orler
aktion leben
Dorotheergasse 6-8, 1010 Wien
Tel.: 01/512 52 21-19
E-Mail: daniela.orler@aktionleben.at
Internet: www.aktionleben.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DMD0001