Die Blaue Gans im neuen Glanz

Das beliebte Gourmet-Highlight im Burgenland öffnet mit neuer Besetzung

Wien (TP/OTS) - Vor fast genau einem Jahr wurde das burgenländische Gourmet-Highlight "Zur blauen Gans" ein Raub der Flammen. Viel wurde im letzten Jahr über die Zukunft des Restaurants im Seepark Weiden spekuliert.

Oliver Wiegand vom Fossil zur blauen Gans

Wie dem Falstaff gemeldet wurde, soll die "blaue Gans" nun im April ihre Türen wieder öffnen. Nach Differenzen mit dem bisherigen Chefkoch Alain Weissgerber, hat der Seepark-Betreiber Bernhard Göschl nun mit Oliver Wiegand einen jungen Koch gefunden, der einen starken Bezug zur "Blauen Gans" hat. Wiegand hat jahrelang an der Seite von Weissgerber gekocht und betreibt derzeit den Purbacher Feinschmeckertreff "Fossil". Göschl und Wiegand stehen unmittelbar vor Vertragsabschluss, der aber dem Vernehmen nach nur noch Formsache sein dürfte.

Zurück zu den kulinarischen Wurzeln

"Die Leitung der "Blauen Gans" ist bereits ein lange gehegter Wunsch, der nun zur Realität wird", so Wiegand zum Falstaff. Der gebürtige Salzburger pflegt einen aromenstarken, aber nicht überladenen Stil und verwendet regionale Produkte genauso wie Klassiker der französischen oder asiatischen Küche. Das neue kulinarische Konzept für die "Blaue Gans" soll vor allem Hotel- und Stammgäste aus der Region zufrieden stellen. Göschl schwebt eine gehobene regionale Gasthausküche als Basis vor, die Wiegand mit seiner Kreativität noch verfeinern soll. Wiegand wird eng mit dem Hotel zusammenarbeiten und auch Frühstück und Mittagsmenüs anbieten. Am Abend soll es seine bekannten Überraschungsmenüs mit drei bis acht Gängen geben und außerdem wird er für den, über dem Restaurant liegenden, "Club 119" regionale Tapas kreieren.

Rückfragen & Kontakt:

www.falstaff.at bzw. Alexa Kazda-Klabouch, Pressestelle Falstaff
+43 (0)1 90 42 142 - 211, alexa.kazda@rosam.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0019