Die Verwaltung von Workloads in virtualisierten Umgebungen

Clear Lake, Iowa (ots/PRNewswire) - Ein
TeamQuest-Weissbuch erläutert drei Workload-Management-Techniken und räumt mit dem Mythos auf, dass reaktive, Virtualisierungs-Performancemanagement-Technologien zu den besten Leistungen führen.

"Die Wahrheit ist, diese reaktiven Technologien helfen, aber sie stellen keine Komplettlösung dar und vereinfachen das Workload-Management nicht unbedingt", so TeamQuest Enterprise Performance Specialist Per Bauer.

"Erwarten Sie nicht, dass dynamische Ressourcenplanung und Migration alles schnell spontan angleichen werden", warnte Bauer.

Bauer erklärte, dass die drei besten Techniken zur Gewährleistung, dass Workloads in virtualisierten Umgebungen koexistieren können, Schätzung, analytische Modellierung und synthetisches Belastungstest seien.

"Sie müssen eine Menge über den Ressourcenbedarf der zugrunde liegenden Anwendungen verstehen, um zu erkennen, ob ein Workload auf ein anderes einwirkt", sagte er. Bauer wies darauf hin, dass es sinnvoll sei, eine vorsichtige Analyse im Voraus auszuführen.

Analyseoptionen

Schätzungsanalyse umfasst das Stapeln von Workloads aufeinander, bis eine vorgegebene Schwelle erreicht wird, aber sie gilt als die ungenaueste Option. Belastungstests sind genauer als Schätzung, aber sind vielleicht nicht die beste Option für virtuelle Umgebungen. Analytische Modellierung (analytische netzbasierte Löser-Warteschleifen) ist viel einfacher und genauerer als Belastungstests, und stellt die beste Option der drei dar.

Unabhängig davon, welche Technik eingesetzt wird, betonte Bauer die Notwendigkeit, vorausschauend zu planen und sicher zu stellen, dass Vermittlungs- und Migrationspraktiken entworfen werden, damit Workloads gleichzeitig effizient ablaufen können.

Illustrierung des Prozesses

Bauer verglich den Prozess der Sicherstellung der Workload-Effizienz mit dem Tetris-Spiel. Tetris-ähnliches Blöcke symbolisieren die Unregelmässigkeiten bei den unterschiedlichen Workloads. Ein einfaches Workload mit einem moderaten Bedarf an Ressourcen würde mit einem einfachen zweiteiligen Block dargestellt werden. Ein erweiterter Bedarf an Ressourcen und höhere Komplexität würde dazu führen, dass der Block sich in verschiedene Richtungen erweitert.

Eine Unfähigkeit, die Teile zu kombinieren, führt zu Workloads, die nicht genug Ressourcen haben und die nicht auf einen anderen Host migriert werden können. Plötzlich werden zwei der wichtigsten Mechanismen, die Flexibilität in virtualisierten Umgebungen ermöglichen, unbrauchbar gemacht.

"Wenn man die Eigenschaften der Hosting-Workloads nicht beachtet, dann kann ein grosses Risiko entstehen, dass die Anwendungen entweder überversorgt oder nicht genug versorgt werden", so Bauer.

Zusätzliche Inhalte:

- Anleitung zur Verwaltung des IT-Ressourcenverbrauchs (How to Manage IT Resource Consumption)
(http://www.teamquest.com/pdfs/whitepaper/tqwp59.pdf)

- Workload-Analyse der IT-Infrastruktur (Workload Analysis of IT Infrastructure) (http://www.teamquest.com/solutions-products/products /technical-details/workloads/index.htm)

- Kapazitätsverwaltung ist entscheidend in virtualisierten Umgebungen (Capacity Management is Crucial in Virtualized Environments) (http://www.teamquest.com/pdfs/whitepaper/virtualizatio n-capacity-management.pdf)

Informationen zur TeamQuest Corporation

TeamQuest Corporation ist das weltweit führende Unternehmen für IT-Service-Optimierung (ITSO) und spezialisiert sich auf Software für Kapazitätsverwaltung. TeamQuest unterstützt IT-Organisationen dabei, ihre Leistungsverträge konsequent einzuhalten und dabei ihre Ausgaben und die Risiken auf ein Minimum zu beschränken. Durch die Kombinierung von Leistungs- und Geschäftsdaten ermöglicht die Software von TeamQuest den IT-Organisationen, Input durch genaue und objektive Information bei kritischen Geschäftsentscheidungen zu liefern. Firmen auf der ganzen Welt vertrauen der Software von TeamQuest, auf proaktive Art die Erbringung von Dienstleistungen zu verbessern und so genannte Best Practices zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

CONTACT: Vernon Johnson von TeamQuest,
+1-641-357-2700,vernon.johnson@teamquest.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0009