IT-Outsourcing: ACP und TUI Österreich ziehen erste Bilanz

Wien (OTS) -

  • Konsolidierung, Standardisierung und vereinfachte Administration der IT-Infrastruktur bei TUI Österreich und den Tochterunternehmen
  • Laufende Adaptierungen der Lösung durch Neuübernahmen des Touristikanbieters
  • Jährlich steigende Kosteneinsparungen

ACP und TUI Österreich ziehen nach zwei Jahren Laufzeit eine erste positive Zwischenbilanz ihres umfangreichen IT-Outsourcing Projekts. Seit 1.01.2009 zeichnet ACP für die komplette Betriebsführung bei TUI Österreich, einem der größten Touristikanbieter, verantwortlich. Im Zuge der laufenden Zusammenarbeit wurde die stark heterogene IT-Landschaft schrittweise in eine "State-of-the-Art"-Lösung migriert und das Management vereinfacht.

Zahlreiche Übernahmen von Branchenunternehmen und Erweiterungen in neue Geschäftsbereiche hatten die IT-Systeme des Touristikunternehmens über Jahre hinweg wachsen lassen. Um deren Administration sowie die Arbeitsprozesse für die Mitarbeiter entscheidend zu verbessern, entschied sich TUI für eine ganzheitliche Konsolidierung und Standardisierung der Infrastruktur.

Migration der gesamten IT-Landschaft

Dazu wurde zunächst ein neues, redundantes Rechenzentrum in der TUI-Zentrale in Wien aufgebaut. Die Migration aller Systeme verlief in Folge Schritt für Schritt. Die bestehende Infrastruktur wurde durch die Virtualisierung aller Server abgesichert und in ein zentrales Backup überführt. Nach einem kurzen Parallelbetrieb wurden die Anwendungen in der neuen Umgebung übernommen.

Eine vollständige Migration ist für Ende 2011 geplant. Bis dahin werden 70 % der Applikationen auf Citrix XenApp migriert und ein einheitlicher Standard in der Client- sowie Druckerlandschaft erreicht sein.

Kostenersparnis durch ganzheitliches IT-Outsourcing

Zusätzlich sorgt ACP für optimale IT-Services durch die Übernahme der Betriebsführung. Dadurch liegen der laufende Betrieb, die Migration und Konsolidierung aller IT-Systeme, beauftragte Erweiterungen und der 2nd- und 3rd-Level-User-Support im Verantwortungsbereich von ACP.

"Das Konzept von ACP hat uns in jeder Hinsicht überzeugt. Darüber hinaus erreichen wir durch das gezielte Outsourcing unserer IT jährlich steigende Kosteneinsparungen. In Relation zu den Ausgangskosten werden sich diese im fünften Jahr nach der erfolgten Integration auf 20 % belaufen", zeigt sich Prok. Alexander Majarek, Bereichsleiter IT, FM & Prozessorganisation der TUI Österreich, von der erfolgreichen Umsetzung überzeugt.

"Im Rahmen der Erneuerung haben wir von Provider und Clients über Rechenzentren bis hin zur Telefonie die vollständige Organisation bei TUI übernommen. Dadurch gewährleisten wir eine einheitliche und zentralisierte Administration der Systeme", erklärt Martin Hölzl, Gesamtprojektleiter ACP.
"Unser Ziel ist es, den laufenden IT-Betrieb von TUI Österreich kostengünstiger zu gestalten und gleichzeitig beste Qualität in Hinblick auf Support, Performance und Ausfallsicherheit zu garantieren."

Die ACP Lösung im Detail:

Störungsfreier und ungehinderter Betrieb für die Mitarbeiter
Im Zentrum des reibungslosen Überganges zur neuen Infrastruktur standen die rund 800 Mitarbeiter von TUI. Die notwendigen Umstellungen auf Voice over IP und die Standardisierung des Client-Managements mussten unter Gewährleistung eines störungsfreien, ungehinderten Betriebes durchgeführt werden.

Die Client-Landschaft wurde österreichweit standardisiert und das bestehende Installationsverfahren durch eine zentrale Softwareverteilung ersetzt. Per Knopfdruck werden nun Änderungen zentralisiert auf alle Clients übertragen. Für die Mitarbeiter kommt es hierbei zu keinerlei Einschränkung. Der Einsatz von Terminalserver-Technologie erleichtert die Administration.

Zentrale Exchange 2007 Plattform für 1.100 Mailboxen
Ähnlich gestaltete sich auch die Umstellung der Mailserver und -domänen. ACP migrierte die bislang heterogenen Systeme auf eine zentrale Exchange 2007 Plattform. Die rund 800 User (mit insgesamt ca. 1.100 Postfächern) profitieren nun von einer österreichweiten Terminplanung. Der Einsatz eines gruppenweiten Active Directory erhöht zudem die Datenqualität und reduziert laufende Kosten. Eine vereinfachte, zentrale Administration sorgt außerdem für kurze Reaktionszeiten im Problemfall.

Nachhaltige Einsparungen und fachgerechte Verwertung

Die umfassende Betreuung durch ACP geht über das komplette Outsourcing der IT-Infrastruktur hinaus. Mit individuellen Finanzierungsmodellen bietet ACP maßgeschneiderte Lösungen gemäß den Anforderungen des Kunden. So profitiert beispielsweise TUI Österreich durch periodische Servicegebühren anstelle sprungfixer Kosten von erhöhter Flexibilität und nachhaltiger Kostenersparnis.

In Zusammenhang mit der Erneuerung der IT-Infrastruktur sorgte ACP außerdem für die unkomplizierte und fachgerechte Verwertung von Altgeräten. Ohne bürokratischen Mehraufwand konnten somit weitere Kosteneinsparungen erzielt werden und darüber hinaus dem "Green IT"-Gedanken entsprechend Restbestände entsorgt werden.

ACP - das Unternehmen

ACP ist in Österreich, Deutschland und der Schweiz präsent. Gegründet 1993, beschäftigt der IT-Provider mittlerweile über 900 Mitarbeiter an mehr als 25 Standorten. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erzielte die ACP Gruppe einen Umsatz von 325 Millionen Euro. ACP bietet herstellerunabhängig die komplette IT-Palette von Hardware, Software, Branchenlösungen und IT-Finanzierungen und betreut Unternehmen, Behörden und Organisationen jeder Größe.

Mehr Informationen unter: www.acp.at

TUI Austria Holding GmbH - das Unternehmen

Die TUI Austria Holding GmbH ist einer der führenden Touristikkonzerne in Österreich und in den Geschäftsbereichen Reiseveranstalter, Reisebürovertrieb, Direktvertrieb, Consolidator, Business Travel, Incoming und E-Commerce tätig.

Unternehmensbeteiligungen werden auch in Ungarn, der Slowakei und Slowenien gehalten. Die TUI Austria Holding GmbH gehört zur TUI Travel PLC, dem weltweit größten Tourismuskonzern. Das an der Londoner Börse gelistete Unternehmen ist in 180 Ländern vertreten. Die Mitarbeiteranzahl in Österreich beträgt 800. (Stand: November 2010)

Rückfragen & Kontakt:

ACP Holding Österreich GmbH
Walter Gsöll
Leitung Marketing & Kommunikation
Pfeiffergasse 2, A-1150 Wien
Telefon: +43 1 89193 10210
E-mail: walter.gsoell@acp.at

corporate identity prihoda gmbh
mag.a ingrid Ulbrich, ma.
pr & kommunikation
peter-jordan straße 74, A-1190 wien
telefon: +43 1 479 63 66 - 22
E-mail: ingrid.ulbrich@cip.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ACP0001