Recht des Kindes auf Gesundheit auch bei uns!

Liga für Kinder- und Jugendgesundheit fordert alle Kinderrechte in der Verfassung

Wien (OTS) - Die Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit www.kinderjugendgesundheit.at als berufsübergreifender Zusammenschluss von Fachgesellschaften und Berufsverbänden im Feld der Kinder- und Jugendgesundheit appelliert an das österreichische Parlament, das Bundesverfassungsgesetz über die Rechte der Kinder noch auszubauen: "Gerade für Kinder und Jugendliche spielen materielle Absicherung, Freizeit, Gesundheit eine zentrale Rolle. Warum soll Kinder bzw. ihre VertreterInnen, denen zum Beispiel Therapien verweigert werden, kein Recht auf Überprüfung durch den Verfassungsgerichtshof haben? Das Recht auf Gesundheit, das im vorliegenden Entwurf nicht enthalten ist, bedeutet für junge Menschen in Österreich den leichten Zugang zu den Gesundheitsleistungen, kindgerechte Informationen und ausreichende Angebote in ganz Österreich. Und davon sind wir in der Praxis leider weit entfernt", so Prim. Dr. Klaus Vavrik, Präsident der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit.

Rückfragen & Kontakt:

Klaus Vavrik - Mobil: 0676/5242911
vavrik@kinderjugendgesundheit.at
www.kinderjugendgesundheit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BJV0008