Linde Verlag baut Online-Zeitschriftenangebot auf Lindeonline aus

Wien (OTS) - Schon über 10.000 Benutzer, zum Großteil Steuerberater aber auch die Finanzbehörden, greifen regelmäßig auf die elektronische Datenbank des Linde Verlags, Lindeonline, zu. Die höchst positive Kundenresonanz auf Lindeonline bestärkt den Linde Verlag darin, das inhaltliche Angebot weiter auszubauen.

Seit Anfang des Jahres steht neben den Linde-Zeitschriften SWK, SWI, PVInfo, ASoK, UFSjournal und bauaktuell auch die Zeitschrift IRZ (Zeitschrift für internationale Rechnungslegung) Abonnenten online zur Verfügung. Außerdem sind seit 1.1. 2011 die Linde-Zeitschriften SWK, SWI und PVInfo nicht mehr in der RDB Rechtsdatenbank enthalten, diese Quellen sind ab nun exklusiv auf Lindeonline für Abonnenten verfügbar.

Mit dem Online-Zugang ist für Zeitschriftenabonnenten der Zugriff auf eine umfassende, vollständig verlinkte Datenbank mit Recherchemöglichkeiten im Archiv von 1994 an (bzw. ab Gründung der jeweiligen Zeitschrift) bis zum jeweils aktuellen Heft verbunden. Die Datenbank enthält außerdem Gesetze in aktuellen und historischen Versionen, die relevante Judikatur der Höchstgerichte und vieles mehr.

www.lindeonline.at
www.lindeverlag.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nina Otto
Leitung Presse

Linde Verlag Wien Ges.m.b.H.
Scheydgasse 24, A-1210 Wien
Tel.: +43 1 24 630-30
Fax : +43 1 24 630-53
Email: nina.otto@lindeverlag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001