ÖSTERREICH: Pröll will raschen Beginn der Schulreform

Vizekanzler: "Von mir aus starten wir sofort" - Zusatzkosten von 130 Millionen Euro für Neue Mittelschulen

Wien (OTS) - Im Interview mit ÖSTERREICH (Sonntagausgabe) spricht sich Vizekanzler Josef Pröll für einen sofortigen Start der Bildungsreform aus. Auf die Frage, wann es losgehen soll, sagt er:
"Von mir aus sofort. Die ÖVP hat einen großen Schritt nach vorne gemacht: Unser Schulkonzept bietet echte Innovationen, zum Beispiel mit der Aufwertung der Hauptschulen und die Mittlere Reife. Ich will, dass 14-Jährige alle Chancen haben." Am Gymnasium will Pröll weiter festhalten: "Auftrag der AHS ist es, die Schüler in 8 Jahren auf die Universität vorzubereiten. Vertiefende Schwerpunkte oder eine 2. Fremdsprache schon ab der 3. Klasse brauchen die Langform. Daran wollen wir nicht rütteln."

Die Umsetzung des Ausbaus der Neuen Mittelschule liege jetzt allerdings bei Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ): "Unser Angebot an die SPÖ steht: Aktuell kostet die Mittelschule 70 Mio. Euro. Die zusätzlichen Kosten veranschlagen wir mit 130 Mio. Euro -in Summe also rund 200 Mio. Euro", so Pröll.

Den Plan der Mittleren Reife verteidigt Pröll, will sie jetzt aber nicht als Prüfung verstanden wissen: "Wer hat das mit der Prüfung eigentlich aufgebracht? Die Mittlere Reife soll ein Schulabschluss nach der 8. Schulstufe sein, den es so bisher nicht gibt. Dabei geht es nicht um eine punktuelle Prüfung, sondern um eine Entscheidungshilfe für den die Schüler/in und die Eltern. Uns ist wichtig, dass die Entscheidung über den weiteren Bildungsweg erst mit 14 getroffen wird."

Das Bildungsvolksbegehren von Hannes Androsch lehnt Pröll nicht ab, im Gegenteil. Auf die Frage, ob er es unterstützen werde, sagt Pröll: "Es ist gut, dass es Volksbegehren gibt, damit das Volk Anliegen formulieren kann. Es käme mir aber eigenwillig vor, ein Begehren an eine Regierung zu unterschreiben, deren Mitglied ich selber bin."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0007