Außenministerium zur Lage in Tunesien

Wien (OTS) - Der im Außenministerium angesiedelte Krisenstab, der sich aus Vertretern der drei Ressorts Außenministerium, Innenministerium und Verteidigungsministerium zusammensetzt, hat beschlossen, zur Verstärkung der Österreichischen Botschaft in Tunis ein Unterstützungs-Team von Beamten des Außen-, Innen- und Verteidigungsministeriums nach Tunis zu entsenden, um österreichischen Staatsbürgern vor Ort bestmöglich zu helfen.

Das Bürgerservice des Außenministeriums steht in laufendem Kontakt mit den Außenministerien anderer EU-Mitgliedstaaten sowie auch mit Reiseveranstaltern und Fluglinien, um Möglichkeiten für Rückflüge von österreichischen Touristen aus Tunesien zu identifizieren und zu organisieren.

Dem Außenministerium liegen derzeit keine Hinweise vor, dass Österreicher, die sich in Tunesien aufhalten, zu Schaden gekommen sind.

Die weitere Entwicklung der Lage wird laufend evaluiert.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001