Spindelegger besorgt über aktuelle Entwicklung in Tunesien

Menschen und Bürgerrechte müssen gewahrt und geschützt werden.

Wien (OTS) - Außenminister Michael Spindelegger verfolgt die aktuelle Entwicklung in Tunesien mit großer Sorge. "Wir erwarten, dass das massive Vorgehen gegen Demonstranten ein Ende hat", erklärt Spindelegger zu den eskalierenden Unruhen in Tunesien. Die Menschen-und Bürgerrechte müssten gewahrt und geschützt werden. Dazu gehöre insbesondere, dass die tunesische Regierung ihre Ankündigung, alle politischen Gefangenen freizulassen, rasch umsetze, so der Außenminister weiter.

Das Bundesministerium für Europäische und Internationale Angelegenheiten hat angesichts der jüngsten Eskalation der Unruhen in Tunesien bereits am Donnerstag den 13.1.2011 eine Reisewarnung für das ganze Land herausgegeben.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Mag. Alexander Schallenberg, Pressesprecher des Außenministers
Tel.: T: ++43(0)50 1150-3265, F: ++43(1)535 50 91
kabbm@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0003