FPÖ-Unterreiner: Film- und Fernsehabkommen nur durch FP-Unterstützung zustande gekommen

Wien (OTS) - FPÖ-Kultursprecherin NAbg. Mag. Heidemarie
Unterreiner möchte ausdrücklich daran erinnern, dass die heutige Unterzeichnung des Film- und Fernsehabkommens durch ORF-Generaldirektor Wrabetz und ÖFI-Direktor Teichmann maßgeblich durch die konstruktive Unterstützung und Zustimmung zum ORF Gesetz im Vorjahr durch die FPÖ ermöglicht worden sei.

"Dieses für die österreichische Filmwirtschaft so wichtige Rahmenabkommen hätte niemals ohne unsere Zustimmung zustande kommen können", will Unterreiner vor allem den Filmschaffenden -Schauspielern, Regisseuren und Produzenten - ausrichten, deren Arbeit dadurch jetzt auf ein solides wirtschaftliches Fundament gestellt worden sei. "Damit zeigt sich wieder einmal, dass die Rolle der FPÖ für die österreichische Kulturpolitik und für die gedeihliche Zukunft wichtiger Kulturinstitutionen von höchster Bedeutung ist. So, wie bei der Rettung des Radio Symphonieorchesters (RSO), welche durch unsere Unterstützung überhaupt erst ermöglicht wurde", schließt Unterreiner.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0005