Westring - BZÖ-Widmann: Mitterlehner redet sich am Grundproblem vorbei

Linz (OTS) - "Das ist doch jedem Kind klar, dass Neubauten und Staureduktion die Wirtschaft entlasten und Arbeitsplätze schaffen; dazu hätte Mitterlehner nicht nach Linz fahren müssen", kommentiert der oberösterreichische BZÖ-Landessprecher Abg. Mag. Rainer Widmann die Aussagen des Wirtschaftsministers. Mindestens genauso klar sei aber auch, dass die "Sparversion" des Westrings, über die sich Pühringer und Bures geeinigt haben, keinerlei Vorteile für das Mühlviertel bringt. "Pendler werden durch diesen politischen Fehlentscheid auch künftig ihre Zeit im Stau statt mit der Familie verbringen und der Wirtschaftsstandort einer ganzen Region bleibt benachteiligt", kritisiert Widmann.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Oberösterreich/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005