Serbiens Außenminister zu Gast im Hohen Haus NR-Präsidentin Prammer bekräftigt Unterstützung für europäischen Weg

Wien (PK) - Der Außenminister der Republik Serbien, Vuk Jeremic, stattete im Rahmen seiner Österreich-Visite dem Parlament einen Besuch ab und traf dabei mit Nationalratspräsidentin Barbara Prammer zu einem Gedankenaustausch zusammen.

Jeremic sprach von einer umfangreichen politischen Agenda, der
sich die serbische Regierung gegenübersehe. Neben
innenpolitischen Aufgaben wie der Senkung der Arbeitslosigkeit
sei das große politische Ziel für das Jahr 2011 die Erlangung des Status eines Kandidaten für die Mitgliedschaft zur Europäischen Union. Diese Perspektive sei für Serbien von vitalem Interesse,
und jede Verzögerung im Annäherungsprozess an die Union könne in dieser Phase der Entwicklung riskant sein. Daher müsse man jetzt entsprechende Zeichen setzen, um den Prozess unumkehrbar zu
machen.

Daher benötige Serbien politische Unterstützung in seinem Kurs
auf Europa, auch und insbesondere auf parlamentarischer Ebene. Jeremic nutzte die Gelegenheit und dankte Österreich für seine Hilfestellung und würdigte besonders das Engagement der österreichischen Wirtschaft in Serbien, die einen überaus wichtigen Investor im Land darstelle.

Prammer meinte, der Annäherungsprozess Serbiens an die EU brauche eine kontinuierliche Entwicklung, zu der beide Seiten ihren
Beitrag leisten müssten. Die Erweiterung der EU müsse aber gut vorbereitet sein und erfordere eine entsprechende Vertiefung, um auch in der Bevölkerung die nötige Resonanz und Akzeptanz zu finden.

Vom serbischen Parlament seien wichtige Initiativen im Annäherungsprozess gesetzt worden, und es sei evident, dass sich die serbischen Parlamentarier der Bedeutung der europäischen
Agenda wohl bewusst seien. Dementsprechend solle, so Prammer, der Dialog im Folgejahr vertieft werden.

Jeremic sprach schließlich noch den Marty-Report an und erklärte, diese Angelegenheit sei für Serbien von großer Wichtigkeit. Die darin erhobenen Vorwürfe müssten auf internationaler Ebene genau untersucht werden.

Im Anschluss an die Unterredung mit der Präsidentin traf Jeremic mit Mitgliedern des Außenpolitischen Ausschusses des Nationalrats zusammen. (Fortsetzung)

HINWEIS: Fotos von diesem Besuch finden Sie auf der Website des Parlaments (www.parlament.gv.at) im Fotoalbum.

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002