Stadt Wien und Polizei: Razzia in Massenquartier von "Miethai"

Dezernat für Sofortmaßnahmen schreitet ein

Wien (OTS) - In einer gemeinsamen Behördenaktion von Stadt Wien, Polizei und Finanzverwaltung fand am Donnerstag Abend in Favoriten eine Überprüfung eines ehemaligen Beherbergungsbetriebes statt, in dem teilweise über ein dutzend Menschen auf engstem Raum untergebracht waren. Koordiniert wurde die Aktion vom Dezernat für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien.

42 Anzeigen nach dem Meldegesetz, vier Festnahmen

Zehn Erwachsene, vier Kinder und ein Baby auf nicht einmal 40 Quadratmetern untergebracht - dieses und ähnliche Bilder boten sich den Teilnehmern der nächtlichen Behördenaktion in einem Haus im 10. Wiener Gemeindebezirk. Ein "Geschäftmann" vermietete mit Hilfe eines Firmengeflechts Wohnungen und Zimmer in einem an sich ungenutzten Objekt. Seine Methode: Er meldete die Personen nicht an und kassierte "schwarz" überhöhte Mieten, daher waren weder Meldezettel noch Mietverträge der untergebrachten Personen vorhanden. Das Resümee: Der Magistrat stellte 42 Anzeigen gegen den "Vermieter" nach dem Meldegesetz aus. Die Finanzpolizei legte zwei Anzeigen auf Grund von Schwarzarbeit nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz. Die Polizei überprüfte sämtliche "Mieter" und nahm auf Grund fehlender Aufenthaltsgenehmigungen und eines Haftbefehls vier Personen fest. In einer Wohnung entdeckte ein Polizeihund Suchtmittel. Eine entsprechende Anzeige erfolgte.

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=4887 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=4891 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=4894 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=4897

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Werner C. Kaizar
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005