"Mach deine Schule COOL - 1001 Wege zu weniger Schul CO2"

FORUM Umweltbildung präsentiert internationalen Schulwettbewerb "Carbon Detectives"

Wien (OTS) - SchülerInnen von 8-14 Jahren quer durch Europa sind eingeladen als "Carbon-Detectives" den CO2-Fußabdruck ihrer Schule zu erforschen, diesen mit kreativen Aktionen zu verkleinern und gleichzeitig mit Schulen aus 10 europäischen Ländern in Kontakt zu treten und Ideen auszutauschen: Das ist das Ziel des EU-Programms Carbon Detectives, für dessen Umsetzung in Österreich das FORUM Umweltbildung im Umweltdachverband zuständig ist. Ein Online-CO2 Rechner, Vorschläge für den Unterricht, Geschichten und Experimentiervorschläge erleichtern den Einstieg. In einem Wettbewerb (Einreichschluss 20. Mai 2011) werden die kreativsten Ideen prämiert. Die Teilnahme an dem Projekt erfolgt ganz einfach durch Registrierung auf der Projektwebpage unter www.carbondetectives.at.

Am Wettbewerb des internationalen Projekts "Carbon Detectives" beteiligen sich Schulen aus 10 europäischen Ländern. Was sinnvoll ist, kann und soll auch Spaß machen und anregen: Gesucht sind originelle CO2-Spar- und Bewusstseinsbildungsprojekte. Hauptaugenmerk gilt der Art der Umsetzung und Dokumentation: Künstlerisch, kreativ, auffällig, öffentlichkeitswirksam, anregend und unterhaltsam sollen die CO2-Sparaktivitäten sein.

SchülerInnen gestalten ein provokantes Plakat über die Energiebilanz ihrer Schule, machen Interviews mit SchulwartIn, Schulbuffetleitung und DirektorIn über CO2-Sparmöglichkeiten in deren Wirkungsbereich, schreiben ein Theaterstück über alternative Mobilitätsformen oder bauen ein Energiesparfahrrad und produzieren ihren eigenen Strom. Andere SchülerInnen machen sich auf die Suche nach attraktiven Schulfußwegen und sammeln "gesparte" Autokilometer. Durch Installationen im öffentlichen Raum schaffen sie Anlass für Diskussionen und Umdenkprozesse. Sie beteiligen sich am Bau eines Windrads am Schuldach und drehen einen Film über ihre Aktivitäten und Erfahrungen oder sie legen ein Schulbeet mit alten Gemüsesorten an -aber nicht waagrecht sondern senkrecht als sogenannten "vertikalen Garten". Die Pflanzhilfen werden von den SchülerInnen in Skulpturen verwandelt.

Angesprochen sind LehrerInnen und ihre SchülerInnen zwischen 8 und 14 Jahren. Egal ob sie in ihrer Schule schon CO2-Sparaktivitäten gesetzt haben oder erst Ideen dazu entwickeln: Unter www.carbondetectives.at können Schulen ihre Beiträge bis spätestens 20. Mai 2011 einreichen. Neben vielen kleineren Preisen gibt es in jedem Land 2 Hauptgewinne: Das kreativste Projekt in der Altersklasse der 8-10jährigen gewinnt ein Spielgeräte-Set für mehr Spiel und Bewegung in der Klasse, die 11-14jährigen SchülerInnen treffen die GewinnerInnen der anderen europäischen Länder beim internationalen Carbon Detective Sommercamp auf der "Global Youth Science Expo 2011" www.esi2011.sk in Bratislava. Natürlich können die Schulen auch an Öffentlichkeitspräsenz gewinnen: Gute Aktionen kommen vor den Vorhang und werden in einer Broschüre und auf der "Carbon Detectives"-Homepage dargestellt.

Weitere Benefits für LehrerInnen: Auf der Homepage www.carbondetectives.at gibt es ausgearbeitetes Unterrichtsmaterial und Ideen für Experimente zu den Themenbereichen Energie, Ernährung und Mobilität, die direkt und einfach in den Unterricht integrierbar sind. Die Materialien sind auch in englischer Sprache verfügbar. Kontakte mit anderen Schulen im Ausland können geknüpft und für zukünftige (Twinning)Projekte genutzt werden. Als zusätzliche Unterstützung bietet das FORUM Umweltbildung Workshops in ganz Österreich an - und beantwortet alle weiteren Fragen gerne!

Weitere Informationen:

http://www.carbondetectives.at
http://www.umweltbildung.at/cms/c/c_12459.htm
DIin Karin Schneeweiss, FORUM Umweltbildung 01 402 47 01-16

Rückfragen & Kontakt:

DIin Karin Schneeweiss
Tel.: 01 402 47 01-16 DW
E-Mail: karin.schneeweiss@umweltbildung.at
Pressetext, Pressefoto als Download:
www.umweltbildung.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001