Mautz: Einkommenstransparenz wird Realität

Frauen werden von diesem Gesetz sehr profitieren

Wien (OTS/SK) - "Einkommenstransparenz wird Realität, Frauen
werden von diesem Gesetz sehr profitieren", sagte heute, Donenrstag, SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz anlässlich der Behandlung der Gesetzesnovelle im Gleichbehandlungsausschuss. Das Gesetz wird am 1. März 2011 in Kraft treten. ****

"Für Frauen ist dieses Gesetz besonders wichtig", so Mautz. Schritt für Schritt werden die österreichischen Betriebe verpflichtet, sich mit den Einkommensunterschieden zu beschäftigen. Frauen sollen möglichst gut bescheid wissen, wie viel sie im Vergleich zu Männern verdienen.

"Einkommensungleichbehandlung ist ein gesamtgesellschaftliches und nicht ein persönliches Problem", so Mautz. Bei den Einkommensberichten muss dann in Zukunft angegeben werden, wie viele Frauen und Männer in einer kollektivvertraglichen Verwendungsgruppe eingestuft sind und wie viel Frauen und Männer durchschnittlich in der jeweiligen Gruppe verdienen.

Weiters muss in Stelleninseraten angegeben werden, welcher Kollektivvertrag im Betrieb gilt und ob der oder die ArbeitgeberIn bereit ist, mehr als den Kollektivvertrag zu zahlen. "Endlich ist Schluss mit den Geheimnissen rund ums Gehalt", so Mautz abschließend. (Schluss) up/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003