ORF-Führung per Volkswahl bestimmen!

Generaldirektor, Informationsdirektor und Radiochef sollten demokratisch gewählt werden

Wien (OTS) - Der ORF ist leider nicht nur ein Werkzeug der
Parteien. Er ist - fast noch schlimmer - eine Spielwiese politischer Außenseiter. Und diese wollen offenbar möglichst viele Bürger einer "politisch korrekten" - also den gerade gültigen ideologischen Mode-Vorstellungen entsprechenden - Gehirnwäsche unterziehen. Indem sie ihnen fast gebetsmühlenartig eine bizarre Gegenwelt präsentieren. Fern der Realität, vor allem aber auch fern der Wünsche und Bedürfnisse der meisten Bürger dieses Landes.

Mit Wahrheit, Freiheit oder gar Menschenliebe, hat all das wenig zu tun. Und auf einem freien Markt hätte man damit auch keine Chance - in einer funktionierenden Demokratie übrigens auch nicht! Daher sollte die ORF-Spitze direkt von den Bürgern - diverse Chefredakteure und Sendungsverantwortliche wiederum, intern von ihren betroffenen Kollegen gewählt werden. Ein Aufsichtsgremium sollte überdies gebildet werden - aus Gebühren- und Steuerzahlern! Denn der ORF ist einer der Hauptgründe für die politische Stagnation in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

Initiative MEHR WAHLRECHT / 0664 3245165

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CHB0001