Mitterlehner: "Bemühungen zur CO2-Reduktion noch verstärken"

Wirtschaftsminister forciert Maßnahmen zum effizienteren Einsatz von Energie, die thermische Sanierung und die Elektromobilität

Wien (OTS/BMWFJ) - Die heute veröffentlichte Treibhausgas-Bilanz zeigt einen Trend in die richtige Richtung. "Österreichs Unternehmen haben in den vergangenen Jahren viel investiert, um den CO2-Ausstoß zu reduzieren", sagt Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. "Allerdings müssen wir alle unsere Bemühungen noch verstärken. Daher habe ich mit mehreren Unternehmen den 'Pakt für Energieeffizienz' ins Leben gerufen. Nur wenn wir Energie intelligenter einsetzen, können wir die Energie- und Klimaziele auch erreichen."

Das Wirtschaftsministerium setzt auch weitere Maßnahmen der Energiestrategie Österreich um. "Die Bundesförderung für die thermische Sanierung wird heuer und in den nächsten Jahren die Unternehmen nicht nur mit Aufträgen unterstützen, sondern auch die Klimabilanz verbessern. Und mit der Forcierung der Elektro-Mobilität in Österreich und auf europäischer Ebene wollen wir auch den Verkehr, der zu den größten Emittenten gehört, umweltfreundlicher machen", so Mitterlehner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Pressesprecher des Bundesministers:
Mag. Waltraud Kaserer
Tel.: +43 (01) 71100-5108 / Mobil: +43 664 813 18 34
waltraud.kaserer@bmwfj.gv.at
www.bmwfj.gv.at

Mag. Volker Hollenstein
Tel.: +43 (01) 71100-5193 / Mobil: +43 664 501 31 58
volker.hollenstein@bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0002