Safety 1st - Sichere Nutzung Neuer Medien

SP-Novak: Der richtige und bewusste Umgang mit der vierten Kulturtechnik muss erst gekonnt sein

Wien (OTS/SPW-K) - Die rasante und noch nie dagewesene Geschwindigkeit mit der sich die vierte Kulturtechnik - das Internet - in allen Lebensbereichen breit gemacht hat, stellt einige Herausforderungen für alle User dar. Besonders Kinder und Jugendliche sind Gefahren im Internet wie Cyber-Mobbing, Internetabzocken oder jugendgefährdeten Inhalten schutzlos ausgesetzt. "Daher muss der richtige und bewusste Umgang mit Neuen Medien erst gekonnt sein", stellt SP-LAbg. und ICE-Vienna-Vorsitzende Barbara Novak fest. ****

Workshop zum bewussten und kritischen Umgang mit Neuen Medien

Oft wissen viele Erwachsene nicht, wie sie mit der vierten Kulturtechnik vernünftig umgehen sollen. "Wenn selbst Erwachsene die Inhalte im Netz nicht kritisch hinterfragen können, wie sollen sie dann für ihre Kinder ein vorbildhaftes Beispiel sein?", stellt Novak fest. Anlässlich des Safer-Internet Day 2011 am 8.Februar bieten das Internet Center for Education (ICE-Vienna) und die Forschungsabteilung Netbridge in Kooperation mit saferinternet.at eine kostenlose Workshopreihe unter dem Titel "Safety 1st - Sichere Nutzung Neuer Medien" für PädagogInnen und Eltern an.

"Medienkompetenz ist eine Fähigkeit, die durch den Einsatz Neuer Medien im Unterricht vermittelt und durch bewusste Nutzung von PC und Internet gefördert wird", so Novak, "Dabei ist es notwendig, neben der gestalterischen und sozialen Kompetenz auch auf Gefahren bei der Mediennutzung hinzuweisen". Barbara Buchegger, Mitarbeiterin von saferinternet.at, hält ein Impulsreferat zum Thema "Sichere Nutzung von Internet und Handy im schulischen Kontext". Sie weist auf mögliche Gefahrenquellen wie Quellenkritik und Urheberrechte im Internet, Datenschutz, Gewalt und jugendgefährdende Inhalte, Cyber-Mobbing, sowie Internet-Policys an der Schule, und Unterrichtsmöglichkeiten zu Safer Internet hin. Thomas Ketzer, technischer Beauftragter des ICE-Vienna, erläutert verschiedenste Vorkehrungsmaßnahmen für die technische Sicherheit des Schulcomputers und des eigenen PC's, und schildert, welche Bedeutung die Bildungsplattform Wiener Bildungsnetz für die Wiener Pflichtschulen hat.

WBN, ICE-Vienna und saferinternet.at

Der Wiener Bildungsserver (WBN) und das Internet Center for Education (ICE-Vienna) haben sich dem pädagogischen Auftrag verschrieben, Jugendliche und Kinder auf dem Weg der sich verändernden Mediennutzung und den damit verbundenen Entwicklungen medienpädagogisch zu begleiten. "Durch die Ausstattung aller Wiener Pflichtschulen mit hochwertigen Computern und mit der Errichtung eines flächendeckenden Glasfaser-Netzes, an das alle Wiener Pflichtschulen angebunden sind, versuchen WBN und ICE-Vienna möglichst moderne und attraktive Angebote zur Wissensvermittlung anzubieten", so Novak. Saferinternet.at unterstützt InternetnutzerInnen bei der sicheren Verwendung von Internet, Handy und Computerspielen und liefert hilfreiche Tipps und Hilfestellungen zu Themen wie Datenschutz, Online-Shopping, Virenschutz etc.

Workshoptermine "Safety 1st - Sichere Nutzung Neuer Medien"

PädagogInnen-Workshop: Mo., 14.Februar 2011 Beginn: 16:00 Uhr Eltern-Workshop: Mo., 14.Februar 2011 Beginn: 18:30 Uhr

Ort: ICE-Vienna, Alserbachstraße 23, 1090 Wien (2.Stock)

Anmeldung unter www.netbridge.at oder unter 01 524 84 10 111. Die Teilnahme ist kostenlos. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Rathausklub, Presse
Mag. Louis Kraft
Tel.: (01) 4000-81 943
louis.kraft@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

Fax: (01) 533 47 27-8192

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002