GR-Ausschuss bringt Leitbild Franz Josephs-Bahnhof und Radständerförderung auf den Weg

Gretner: "Franz Josephs-Bahnhof-Gelände bietet große Chance für Wien"

Wien (OTS) - Der Gemeinderatsausschuss für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung hat heute unter anderem die Leitbildentwicklung zum Gelände der WU und des Franz Josephs-Bahnhofes einstimmig beschlossen. Die Vorsitzende des Ausschusses, Sabine Gretner: "Das Gelände ist für die Stadtplanung eine große Chance für Wien. Es liegt zentral, stellt aber derzeit eine Barriere im Bezirk dar. In den nächsten Jahren wird die Zusammenarbeit mit der Bevölkerung im 9. Bezirk intensiviert, um ein umfassendes Leitbild zur zukünftigen Nutzung zu erarbeiten. Die städtebauliche Neuordnung des Areals bietet die Chance einer guten Vernetzung des Wohnviertels Althan- und Liechtensteinstraße mit dem Erholungsgebiet entlang des Donaukanals. Besonderen Wert soll darauf gelegt werden, dass ein durchmischter Stadtteil mit unterschiedlichen Nutzungen, Frei- und Erholungsräumen sowie lebendigen Erdgeschoßzonen entsteht."

Ebenso beschlossen wurde die Verlängerung der Förderung für die Errichtung von Fahrradständern durch Private auf öffentlichem Grund. Die Fördersumme für das Jahr 2011 wird 150.000 Euro betragen, was der Förderung für ca. 1.000 neue Fahrradständer entspricht. "Wir haben uns vorgenommen, den Anteil des Radverkehrs in Wien auf 10 Prozent zu heben und dazu gehört, dass es verbesserte Abstellmöglichkeiten für RadfahrerInnen in Wien gibt", so Gretner.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001