Ministerrat - Bundeskanzler Faymann zu Schulreformen: Koalition geht "ein Stück des Weges gemeinsam"

Bundeskanzler zum Jahresauftakt: "Es ist eine gute Zeit für Reformen"

Wien (OTS/SK) - Bundeskanzler Werner Faymann hat sich am Dienstag
im Pressefoyer nach dem Ministerrat erfreut darüber gezeigt, dass der Koalitionspartner für den Ausbau der Neuen Mittelschule Reformbereitschaft signalisiert. "Es freut mich, dass wir ein Stück des Weges gemeinsam gehen. Das ist wichtig für die Bildung", betonte Faymann. Und weiter: "Je mehr Schülerinnen und Schüler eine solche Schule besuchen, je mehr die Möglichkeit haben, in kleineren Gruppen besser betreut zu werden, desto besser für die Zukunft unseres Landes." Fällt die 10-Prozent-Grenze für die Neue Mittelschule, könne der Bedarf an dieser Schulform besser abgedeckt werden. ****

Derzeit gebe es sehr viele Ansuchen aus den Bundesländern - vor allem für die Umstrukturierung von Hauptschulen, aber auch einiger Gymnasien in Neue Mittelschulen, so der Kanzler. Bildungspolitik werde 2011 eine besondere Bedeutung zukommen. "Auch andere bildungspolitische Vorschläge befinden sich derzeit in Diskussion", so der Bundeskanzler im Hinblick auf die gemeinsame Lehrerausbildung, eine neues Lehrerdienstrecht sowie das Vorhaben, die vorschulischen Elemente des letzten Kindergartenjahres zu stärken. Bereits im Vorjahr investierte die Bundesregierung zusätzliche Offensivmittel in den Ausbau von Ganztagsschulplätzen und bekannte sich damit zum Wissensstandort Österreich und einer besseren Qualifikation der Kinder. "Es ist eine gute Zeit für Reformen", so der Kanzler. (Schluss) mo/mb/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002