Einladung zum Pressegespräch: Was sind Marken und Patente wert?

Neue Standards "made in Austria" ermöglichen erstmals und weltweit einheitliche Bewertung

Wien (OTS) - Der Aufbau von Marken und die Sicherung von Patenten sind heutzutage entscheidend, um im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Allerdings gab es bislang bei der Marken- und Patentwertbestimmung unterschiedlichste Verfahren, die eine Vergleichbarkeit bzw. Bilanzierung dieser immateriellen Vermögenswerte unmöglich machten. Damit ist nun Schluss.

Als weltweiter Pionier hat Austrian Standards Institute gemeinsam mit Experten des Österreichischen Patentamts, des European Brand Institutes und Unternehmen sowie Rechts- und Patentanwälten die ÖNORMEN A 6800 und A 6801 entwickelt. Durch eine ausgeklügelte Methodik werden Marken und Patente zu messbarem Kapital für Share-und Stakeholder, sind aber auch im Hinblick auf Fremdkapitalaufnahme, bei Unternehmensveräußerungen sowie bei Mergers & Acquisitions (M&A) von grundlegender Bedeutung.

Welche Vorteile und Chancen sich daraus für Unternehmen ergeben, darüber berichten Experten im Rahmen eines Pressegesprächs.

Pressegespräch: Was sind Marken und Patente wert?

Ihre Gesprächspartner sind:
- Dipl.-Ing. Dr. Karl Grün, Director Development Austrian Standards
Institute
- Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Hrebicek, Vorstand European Brand
Institute
- Dr. Friedrich Rödler, Präsident Österreichisches Patentamt
- n.n. Vertreter einer Bank
Moderation: Sabine Pöhacker, Geschäftsführerin comm:unications

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten Sie um Akkreditierung.

Datum: 20.1.2011, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort:
Austrian Standards Customer Area
Heinestraße 38, 1020 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Presse-Rückfragen und Akkreditierung
Mag. Monika Strachalski, comm:unications - Agentur für PR, Event & Marketing
Tel. 01 315 14 11-43, presse@communications.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONI0001