Schönborn: Vom Traditionschristentum zum Entscheidungschristentum (2)

"Ein Zeichen der Bindung"

Wien (OTS) - =

Kardinal Christoph Schönborn verwies im Gespräch mit
dem "Pressedienst der Erzdiözese Wien" auch auf die Bedeutung des Kirchenbeitrags: "Man muss sich jedes Jahr entscheiden: Ist es mir wert, dabei zu sein, wenn ich die Einladung bekomme, meinen Solidarbeitrag für die Glaubensgemeinschaft zu zahlen?" In der Erzdiözese Wien ist trotz schwieriger Rahmenbedingungen im Jahr 2010 die Anzahl der Katholiken, die den Kirchenbeitrag mit Frühzahlerbonus bezahlt haben, von 209.671 (im Jahr 2009) auf 215.012 (im Jahr 2010) gestiegen. Eine ähnliche Entwicklung gab es bei den Bankeinzügen:
Auch dort war eine Steigerung von 115.555 (im Jahr 2009) auf 122.528 (im Jahr 2010) zu verzeichnen, so Josef Weiss, stellvertretender Leiter der Finanzkammer der Erzdiözese Wien: "Das ist auch ein Zeichen der Bindung zur Kirche". (forts mgl.)

Rückfragen & Kontakt:

Erzdiözese Wien, Öffentlichkeitsarbeit & Kommunikation
Tel. 0664/515 52 69
E-Mail: media@edw.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EDW0003