Steibl erfreut über Expertenunterstützung für Konzept der „Mittleren Reife“ am ÖVP-Bildungsweg

Keine punktuelle Prüfung am Tag X, sondern Standortbestimmung für Schüler; fördert Leistung und Durchlässigkeit

Wien, 09. Jänner 2011 (ÖVP PK) ÖVP-Familiensprecherin Ridi Steibl zeigt sich erfreut über die Expertenunterstützung für das Konzept der „Mittleren Reife“ am ÖVP-Bildungsweg und nimmt damit Bezug auf Dr. Andreas Schnider, Bildungsexperte und von der Regierung eingesetzt und beauftragt für Lehrerinnenausbildung Neu, der sich im heutigen Ö1-„Morgenjournal“ für die „Mittlere Reife“ als Standortbestimmung für Schüler ausgesprochen hat. Auch Bildungsexperte Andreas Salcher beurteilt im heutigen „Österreich“-Interview den Vorstoß der ÖVP positiv und zeigt sich von der Sinnhaftigkeit des ÖVP-Konzeptes überzeugt. ****

Die „Mittlere Reife“ wird nicht nur von Experten, sondern wurde gestern auch im Kern von Elternvertreter unterstützt. Seitens der Eltern wurde nur gewarnt, dass es sich nicht um punktuelle Prüfung handeln soll. „Es geht dabei nicht um eine punktuelle Prüfung am Tag X, sondern um eine Standortbestimmung für die Schüler, Eltern und Lehrer. Die Schüler bekommen somit einen Überblick, wo sie stehen und welche Kompetenzen sie haben. Dies fördert Leistung und auch die Durchlässigkeit im System. Gerade im Übergang zur Oberstufe und für die weitere Schulwahl ist es wichtig, über Stärken und Schwächen Bescheid zu wissen“, so Steibl.

„Der ÖVP-Bildungsweg hat für Bewegung gesorgt. Jetzt gilt es in die Umsetzung zu gehen. Wir haben auf das Gemeinsame gesetzt, nun heißt es, die Reform angehen. Es liegt nun an Unterrichtsministerin Schmied die Reformen zügig anzugehen. Allerdings sollte es nicht so sein wie beim Regierungsprogramm, wo von 49 Projekten 41 unerledigt sind“, so die ÖVP-Familiensprecherin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001