Kräuter: "Fortbestand des Kreisky-Archivs politisch vereinbart"

Basisförderung wird zu Projektförderung

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter stellt zu der im ORF-Parlamentsmagazin "Hohes Haus" berichteten Streichung der Basisförderung für das "Bruno-Kreisky-Archiv" fest: Mit Bundesministerin Beatrix Karl, ihrem Kabinettchef sowie der zuständigen Sektionschefin wurde bereits im Dezember 2010 seitens SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter und SPÖ-Klubobmann Josef Cap grundsätzlich vereinbart, dass das Kreisky-Archiv weiterbestehen wird. Es wird zu einer Vernetzung aller außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit Archivierungscharakter kommen, um bestmögliche wissenschaftliche Forschungsarbeit zu fördern. "Anstelle der so genannten Basisförderung für das Kreisky-Archiv werden projektbezogene Subventionen erfolgen", so Kräuter am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. **** (Schluss)pl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002