BZÖ-Haubner fordert Öffnung der Landestankstellen in Oberösterreich

Linz (OTS) - "Exakt zu den Mittagsglocken um 12 Uhr schnellen -verstärkt auch noch durch die Erhöhung der Mineralölsteuer - die Spritreise an den oberösterreichischen Tankstellen in die Höhe. Diese hohen Spritpreise sind eine Zumutung und eine große Belastung für die Bevölkerung. Landeshauptmann Pühringer muss daher die Landestankstellen für die Bevölkerung öffnen", forderte heute die oberösterreichische BZÖ-Landesobfrau Abg. Ursula Haubner. "Damit könnte der Landeshauptmann unabhängig vom Bund im Alleingang etwas für seine Landsleute machen und könnte überdies auch die Mineralölkonzerne mit günstigeren Spritpreisen in die Knie zwingen", so Haubner.

"Mit einer Öffnung der Landestankstellen und der damit einhergehenden Abgabe von verbilligtem Treibstoff zum "Großhandelspreis" könnte Landeshauptmann Pühringer einen wesentlichen Schritt zur Entlastung setzen", meinte Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ-Oberösterreich/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002