"KURIER"-Kommentar von Josef Votzi: "Endlich Bewegung"

"Aus für die Hauptschulen" ist kein Durchbruch, aber ein erster richtiger Schritt.

Wien (OTS) - Und sie bewegt sich doch noch: Die "Neue
Mittelschule" (NMS) soll es flächendeckend geben, proklamiert die ÖVP. Dazu kann auch die SPÖ nur Ja sagen. Bisher war die zur NMS hochgetunte Hauptschule ein streng limitierter Schulversuch. Auch aus dem dumpfen Verdacht heraus: Wer hier die Tür für alle aufmacht, erntet über die Hintertür die von der ÖVP verteufelte Gesamtschule. Jetzt ist der lähmende Ideologiestreit zumindest am Papier entkrampft.
Der erste Praxis-Test kommt für die ÖVP schon in den kommenden Tagen. Da wird sich zeigen, ob Pröll mit seiner Neujahrs-Überraschung die Kritiker in den eigenen Reihen überzeugen konnte. Denn mit dem Bildungsvolksbegehren von Hannes Androsch sympathisieren nicht nur die SPÖler, sondern auch die bürgerlichen Sozialpartner. Prölls Vorstoß drei Tage vor dem Startschuss der Volksbegehrer war wohl auch als Schuss vor deren Bug gedacht. Der Lackmustest für den ÖVP-Chef wird aber sein, wie viel er als Finanzminister für die NMS an Zusatzmillionen springen lässt. Eine bessere Schule braucht mehr individuelle Betreuung höchst unterschiedlichster Talente, also mehr als einen Lehrer in jeder Klasse. Und das kostet.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001