Darabos zu Spindelegger: Erst die Vorlage der Heeresmodelle abwarten

Entscheidung über die Zukunft des Österreichischen Bundesheeres erfolgt auf Basis eines 5-stufigen Prozesses

WIEN (OTS/BMLVS) - In Reaktion auf die heutigen Aussagen von ÖAAB-

Obmann Michael Spindelegger hält Verteidigungsminister Norbert Darabos fest, dass "sich Seriosität in der Wehrpflicht-Diskussion auch dadurch auszeichnet, erst die Fakten abzuwarten, bevor man sich eine Meinung bildet und eine Entscheidung trifft." Die Entscheidung über die Zukunft des Bundesheeres werde gewissenhaft und gründlich vorbereitet, so der zuständige Ressortchef. "Ende Dezember habe ich dem Koalitionspartner einen Vorschlag zur neuen Sicherheitsstrategie uunterbreitet, welche die Grundlage für die Ausrichtung des Bundesheeres darstellt. Und demnächst werden mit den Heeresmodellen alle Fakten zu den verschiedenen Wehrsystemen auf den Tisch gelegt. Damit wird die Diskussion rund um die allgemeine Wehrpflicht in sachliche Bahnen gelenkt", so Darabos. ****

Die Entscheidung über die Zukunft des Österreichischen Bundesheeres erfolge auf Basis eines 5-stufigen Prozesses, erläutert der Minister.

Punkt 1: Einbindung internationaler Experten (Dezember 2010);
Punkt 2: Vorlage der Sicherheitsstrategie (Dezember 2010);
Punkt 3: Erarbeiten verschiedener Wehrdienst-Modelle (Jänner 2011); Punkt 4: Politische Diskussion (Frühjahr 2011);
Punkt 5: Einbindung der Bevölkerung am Ende eines sachlichen Diskussionsprozesses.
Der Verteidigungsminister begrüßt, dass sich "nun auch die ÖVP eine Einbindung der Bevölkerung in dieser Frage vorstellen kann. Hier bröckelt langsam die Ablehnungsfront gegen eine umfassende Heeresreform." Kritisch betrachtet der Minister, dass "Teile der ÖVP Nein zu einer Reform sagen, noch bevor die Modelle präsentiert wurden." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Mag. Stefan Hirsch, Pressesprecher des Bundesministers
Tel.: 050201-1020145
stefan.hirsch@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001