Mayer zu ÖVP-Bildungskonzept: Ausbau der Neuen Mittelschule erster Schritt zu modernem Bildungssystem

SPÖ-Bildungssprecher begrüßt Einlenken der ÖVP

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bildungssprecher Elmar Mayer betonte heute, Freitag, dass mit dem Ausbau der Neuen Mittelschule ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu einem modernen Schulsystem gesetzt werden kann: "Es freut mich, dass die ÖVP hier endlich eingelenkt hat und die langjährige Forderung der SPÖ nach einem flächendeckenden Ausbau der Neuen Mittelschule nun Realität wird", so Mayer gegenüber dem SPÖ-Pressedienst zum heute präsentierten ÖVP-Bildungskonzept. ****

"Die Aufhebung der 10-Prozent-Grenze beim Schulversuch Neue Mittelschule war überfällig. Die Neue Mittelschule ist ein Erfolgsmodell, das sowohl bei Lehrern als auch bei Eltern und Schülern auf positives Feedback stößt. Mit dem flächendeckenden Ausbau wird nun echte Wahlfreiheit geschaffen und die Basis für ein Schulsystem des 21. Jahrhunderts gelegt", unterstrich der SPÖ-Bildungssprecher.

Es sei erfreulich, dass die Hauptschulen nun durch die Umwandlung zur Neuen Mittelschule aufgewertet würden und mehr Kinder die Chance auf eine gute Bildung erhielten. Das Ziel müsse jedoch langfristig die gemeinsame Schule der 10- bis 14-Jährigen sein. "Nur diese gewährleistet auf lange Sicht ein optimales Bildungssystem, das in Hinblick auf Kosten und Qualität höchste Effizienz bietet. Ich lade den Koalitionspartner daher ein, gemeinsam mit uns hier den entscheidenden letzten Schritt zu tun", so Mayer. (Schluss) sc/pl

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005