OMV erweitert Explorations- und Produktionsportfolio durch bedeutende Investition in Tunesien

Wien (OTS) -

  • OMV erwirbt das tunesische Explorations- und Produktions- (E&P) Geschäft von Pioneer Natural Resources zum Kaufpreis von USD 800 Mio zuzüglich Working Capital
  • Transaktion führt zu unmittelbarer Produktionssteigerung und bringt signifikante Explorations- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Erhebliches operatives Synergiepotenzial durch die Nähe zu bestehenden OMV Anlagen in Tunesien gegeben
  • Akquisition im Einklang mit der Unternehmensstrategie, Ergänzungsakquisitionen im E&P-Bereich zu verfolgen, um künftiges Wachstum zu ermöglichen

OMV, der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel, unterzeichnete heute über seine 100%-Tochtergesellschaft OMV (Tunesien) Production GmbH eine Vereinbarung zum Kauf sämtlicher Kapitalanteile an Pioneer Natural Resources Tunisia Ltd. und an Pioneer Natural Resources Anaguid Ltd. (zusammen "Pioneer Tunisia") von dem unabhängigen US amerikanischen Öl- und Gasunternehmen Pioneer Natural Resources zum Kaufpreis von USD 800 Mio zuzüglich Working Capital von Pioneer Tunisia. Das Working Capital beläuft sich auf USD 65,7 Mio und wird zum Closing der Transaktion auf der Grundlage des geprüften Jahresabschlusses 2010 angepasst sowie um eine allfällige Dividendenausschüttung an den Verkäufer und eine allfällige Kapitalzufuhr vom Verkäufer nach dem 31. Dezember 2010 bereinigt. Mit dem Abschluss der Transaktion wird im ersten Quartal 2011 gerechnet.

Jaap Huijskes, OMV Vorstand verantwortlich für den Bereich E&P: "Ich bin sehr erfreut, die Akquisition des tunesischen E&P-Geschäfts von Pioneer bekannt geben zu können. OMV gelingt es dadurch, ihre Produktions- und Reservenbasis in Tunesien substantiell zu steigern und damit zu einer nachhaltigen Geschäftsentwicklung in den kommenden Jahren beizutragen. OMV wird sich sehr dafür einsetzen, das Potenzial an Kohlenwasserstoffen in Südtunesien gemeinsam mit ihren Partnern zu erschließen und den lokalen Markt mit Gas zu versorgen. Die Akquisition steht im Einklang mit der Unternehmensstrategie, Synergieeffekte mit bereits bestehenden OMV Beteiligungen zu erzielen sowie Ergänzungsakquisitionen im E&P-Bereich zu verfolgen, um künftiges Wachstum zu ermöglichen."

Die Transaktion wird die Position von OMV in Tunesien, einem wichtigen Land der E&P-Kernregion Nordafrika, erheblich stärken. OMV erwirbt unmittelbar eine Produktion von ca. 5.700 boe/d (Netto-Durchschnittsproduktion in Q4/10), 90% davon entfällt auf Öl und 10% auf Gas. Beruhend auf einem Bericht von DeGolyer MacNaughton vom Juni 2010, verfügt das von Pioneer Tunisia gehaltene Lizenzgebiet über 2P Reserven in Höhe von 38 Mio boe und 3P Reserven im Ausmaß von 59 Mio boe. Das Gebiet bietet weiters beträchtliche Explorationsmöglichkeiten und wird die bestehenden südtunesischen OMV Beteiligungen, Jenein Sud und Nawara, sehr gut ergänzen. Aus strategischer Sicht ist zudem relevant, dass OMV in der Lage sein wird, ein erhebliches Synergiepotenzial beim Management der Felder auszuschöpfen. Darüber hinaus sind sowohl Pioneer Tunisia als auch OMV Partner im South Tunisia Gas Project (STGP), welches zum Ziel hat, bis 2014 eine 320 km lange Gaspipeline von der Adam Produktionslizenz bis zur Stadt Gabes zu errichten, um den tunesischen Inlandsmarkt mit Gas zu versorgen. Die nun erzielte Konsolidierung der Eigentumsverhältnisse wird den Entscheidungsfindungsprozess beim STGP erleichtern.

Der Kaufpreis für diese Übernahme wird zunächst mit vorhandenem Barvermögen und zugesicherten Kreditlinien finanziert. OMV fühlt sich zu strikter Kapitaldisziplin verpflichtet und hat das klare Ziel, ein starkes Investment Grade Credit Rating aufrechtzuerhalten.

Die Anteile von Pioneer Tunisia an der Anaguid Explorationslizenz und an der Mona/Durra Förderkonzession sind Gegenstand eines Vorkaufsrechts des Partners von Pioneer Tunisia gemäß dem entsprechenden Joint Operating Agreement. Auf Anaguid und Mona/Durra entfallen 13% des Kaufpreises. Falls das Vorkaufsrecht ausgeübt wird und der Partner von Pioneer Tunisia die Anteile an Pioneer Natural Resources Anaguid Ltd. erwirbt, kommt es zu einer entsprechenden Kaufpreisanpassung.

Ausgewogenes internationales E&P-Portfolio
OMV hält ein ausgewogenes internationales E&P-Portfolio in 17 Ländern, das sich auf sechs Kernregionen aufteilt: Mittel- und Osteuropa, Nordafrika, Nordwesteuropa, Mittlerer Osten, Australien/Neuseeland sowie die Kaspische Region. Die Tagesproduktion lag in den ersten 9 Monaten 2010 bei rund 317.000 boe. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven betrugen per Jahresende 2009 1,19 Mrd boe.

Hintergrundinformation:

Pioneer Tunisia
Pioneer Tunisia hält Anteile an drei Produktions- und vier Explorationslizenzen in Südtunesien:

Produktionslizenzen:
Jenein Nord-Cherouq, 50 % (Betriebsführer)
Mona/Durra, 30% (Betriebsführer)
Adam, 20%

Explorationslizenzen:
Jenein Nord, 100% (Betriebsführer)
Anaguid, 60% (Betriebsführer)
El Hamra, 100% (Betriebsführer)
Borj-El-Khadra, 40%

OMV in Tunesien
Die ersten OMV Aktivitäten in Tunesien, Teil der E&P-Kernregion Nordafrika, begannen in den frühen 70er Jahren. Durch die Akquisition des internationalen E&P-Geschäfts der Preussag im Jahr 2003, erhielt OMV Zugang zu einigen On- wie Offshore gelegenen Ölfeldern im Golf von Gabes. Das ergiebigste davon ist das Offshore Feld Ashtart. Im Jahr 2009 erhielt OMV die Nawara-Förderkonzession, die aus einem Teil der Jenein Sud Explorationslizenz hervorgegangen ist. Es ist geplant, die Produktion aus der Nawara-Produktionskonzession in die STGP-Pipeline einzuspeisen. OMV hält derzeit Anteile an zwei Explorations- und sechs Produktionslizenzen in Tunesien. In den ersten neun Monaten 2010 wurde eine Produktion von rund 7.000 boe/d erzielt.

OMV Aktiengesellschaft
Mit einem Konzernumsatz von EUR 17,92 Mrd und einem Mitarbeiterstand von 34.676 im Jahr 2009 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führender Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel ist der OMV Konzern im Bereich Raffinerien & Marketing (R&M) in 12 Ländern tätig. Im Bereich Exploration & Produktion (E&P) ist die OMV in 17 Ländern auf vier Kontinenten aktiv. Der Bereich Gas & Power (G&P) verkauft jährlich rund 13,1 Mrd m3 Gas. Durch das 2.000 km lange österreichische Gasleitungsnetz der OMV transportiert G&P jährlich rund 75 Mrd m3 Erdgas. Der Central European Gas Hub der OMV zählt mit ca. 23 Mrd m3 jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas.

Die OMV ist der führende Energiekonzern im europäischen Wachstumsgürtel mit Öl- und Gasreserven von rund 1,19 Mrd boe, einer Tagesproduktion von rund 316.000 boe in Q3/10 und einer jährlichen Raffineriekapazität von rund 26 Mio t. Die OMV verfügt über 2.310 Tankstellen in Q3/10. Der Marktanteil des Konzerns im Bereich R&M im Donauraum beträgt damit rund 20%.

Durch den Erwerb von Anteilen an der Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, baute die OMV ihre führende Position im europäischen Wachstumsgürtel weiter aus.

Die 3plus Strategie der OMV kombiniert die Stärken der drei Geschäftsbereiche E&P, G&P und R&M zur optimalen Versorgung der drei Kernmärkte Mittel- und Osteuropa, Südosteuropa und der Türkei. Die entstehenden Synergien nutzt die OMV zur Verlängerung ihrer Wertschöpfungskette von Öl über Gas hin zu Strom und dem Einsatz von Erneuerbaren Energien.

Nachhaltigkeit
Die OMV hat den UN Global Compact unterzeichnet und fördert aktiv die Werte, zu denen sie sich in ihrem Code of Conduct verpflichtet hat. Sie übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt, vor allem in sozial und wirtschaftlich sensiblen Regionen. Die OMV setzt laufend Schritte, um die wirtschaftliche, ökologische und soziale Dimension in ihrem geschäftlichen Handeln verantwortungsvoll zu berücksichtigen. Das Unternehmen berichtet regelmäßig über seine entsprechenden Aktivitäten in einem Nachhaltigkeitsbericht, der gemeinsam mit dem Geschäftsbericht erscheint, und orientiert sich dabei an den international anerkannten Berichtsstandards der Global Reporting Initiative (GRI).

Anhänge zu dieser Aussendung finden Sie als Verknüpfung im AOM/Original Text Service, sowie über den Link "Anhänge zu dieser Meldung" unter http://www.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Media Relations:
Michaela Huber, Tel.: +43 1 40440 21661
E-Mail: michaela.huber@omv.com

Sven Pusswald, Tel.: +43 1 40440 21246
E-Mail: sven.pusswald@omv.com

Investoren/Analysten:
Angelika Altendorfer-Zwerenz, Tel. +43 1 40440 21600
E-Mail: investor.relations@omv.com

Nächste Ergebnisveröffentlichung: Jänner - Dezember und Q4 2010 am 23. Februar 2011

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001