Sternsingeraktion 2011: Finale der "Wir setzen Zeichen"-Tour

Wien (OTS) - Obwohl in manchen Pfarren noch bis zum 9. Jänner Sternsinger und Sternsingerinnen unterwegs sind, haben viele Heilige Könige schon abgedankt und sind schon mit vollen Kassen heimgekehrt:
Erste Rückmeldungen aus den Pfarren zeigen: Die Sternsingeraktion 2011 war ein voller Erfolg.

85.000 Sternsinger/innen: ein unschlagbares Team

Wenn am 9.1.2011 die letzten Heiligen Drei Könige abdanken, haben Österreichs Sternsinger/innen bei der größten Hilfsaktion des Landes wieder eine unglaubliche Teamleistung erbracht: Gemeinsam haben die Sternsinger/innen auf ihrer "Wir setzen Zeichen"-Tour geschätzte 10 Mal den Erdball umrundet. Etwa 1,7 Millionen Stunden werden von den Kindern für die gute Sache aufgewendet. Dazu kommen noch 600.000 Stunden der 30.000 Jugendlichen und Erwachsenen, die Caspar, Melchior & Balthasar tatkräftig unterstützen. Ein wahrhaft fulminanter Start ins europäische Jahr des Ehrenamtes.

Wie viel haben die Sternsinger/innen in ganz Österreich ersungen?

"Wir erhoffen uns ein ähnliches fantastisches Ergebnis wie im Vorjahr. Da klingelte es 14,5 Millionen Mal in den Sternsingerkassen.", zeigt sich Martin Krenn, Bundesvorsitzender der Katholischen Jungschar zuversichtlich und dankbar. "Jeder Spenden-Euro wird in den Armutsregionen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas dringender denn je gebraucht. Im Namen von einer Million Menschen, denen die Sternsingerspenden zu Gute kommen: Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Sternsingerinnen und Sternsinger, alle Helferinnen und Helfer und natürlich an unsere Spenderinnen und Spender!

Noch sind sie unterwegs. Aber auch nach dem 9. Jänner, dem offiziellen Schlusspunkt der Sternsingeraktion 2011, wird es noch einige Wochen dauern, bis die letzten Euro und Cent gezählt sind. Martin Krenn hofft außerdem, dass viele Österreicher/innen, die von den Heiligen Drei Königen nicht persönlich angetroffen wurden, ihre Sternsingerspende nachträglich per Erlagschein einzahlen. Feststehen wird das Endergebnis der Sternsingeraktion am 28.3.2011.

Spendenkonto

BTV (Bank für Tirol und Vorarlberg); BLZ 16300;
Kontonummer: 130.211.100
BIC. BTVAAT22; IBAN: AT791630000130211100
Empfänger: Kath. Jungschar Österreichs, Dreikönigsaktion Registrierungsnummer: 1210

Sternsinger/innen geben Regierung Nachhilfe

Während die Österreicher/innen durch die Unterstützung der Sternsingeraktion ein starkes Zeichen der Solidarität setzen, hat die österreichische Bundesregierung die Mittel für bilaterale Entwicklungszusammenarbeit bis 2014 um ein Drittel gekürzt. "Wieder einmal schiebt der Staat die Verantwortung auf die privaten Hilfsorganisationen ab. Als eines der reichsten Länder der Welt den Ärmsten lebensnotwendige Unterstützung zu verweigern, ist menschenverachtend, " ist Martin Krenn, Bundesvorsitzender der Katholischen Jungschar empört. "Unsere Sternsingerinnen und Sternsinger geben der Bundesregierung eine Nachhilfestunde und zeigen wie Solidarität funktioniert: Durch das Engagement der Kinder und den von ihnen ersungen Spenden können über eine Million notleidender Menschen ihre Lebenssituation nachhaltig zum Besseren wenden!"

Gestärkt durch den Erfolg der Sternsingeraktion werden Vertreter/innen der Dreikönigsaktion in den nächsten Monaten intensive Gespräche mit den verantwortlichen Politiker/innen führen, um weitere Kürzungen der öffentlichen Entwicklungshilfe abzuwenden.

Alle News, Presseinfos sowie die aktuellen Sternsingerbesuchstermine bei Prominenten gibt's unter http://www.dka.at/index.php?id=417

Rückfragen & Kontakt:

und Materialien bei:
Georg Bauer, Tel.: 0676/88 011 - 1073, georg.bauer@dka.at
Christian Herret, Tel.: 0676/88 011 - 1071, christian.herret@dka.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJS0001