ÖVP LPO Martinz: ÖVP distanziert sich vom Jugendstartgeld,

Geldverteilung steht im Widerspruch zu Reformen und Budgetsanierung!

Klagenfurt (OTS/VP) - "Die ÖVP Kärnten hält die Fortsetzung der FPK-Geldverteilungsaktionen für falsch", reagiert ÖVP Landesparteiobmann Josef Martinz auf die heutige Ankündigung von FPK Chef Uwe Scheuch das Jugendstartgeld noch ein bis 2 Jahre lang auszahlen zu wollen. Dieses Geldverteilen stehe im Widerspruch zum straffen Budget-Sanierungs- und Reformkurs. Die Auszahlung des Jugend-Startgeldes kann allerdings formal nicht verhindert werden, weil es dafür seinerzeit einen einstimmigen Regierungsbeschluss gab und damals auch die bisher noch nicht voll ausgenutzten finanziellen Mittel bereit gestellt worden seien, so Martinz. "Es ist bedauerlich, dass das die FPK in finanziell schwierigen Zeiten so wenig Bewegung zeigt und nicht bereit ist sich von Ihren Geld-Verteil-Aktionen zu trennen", sagt Martinz.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001