Dioxin-Skandal: BZÖ-Huber: Listerien-Bundesregierung ist die Gesundheit der österreichischen Bevölkerung egal

Heimische Bauern und österreichische Konsumenten erwarten sich ausreichende Informationen zum Dioxin-Skandal

Wien (OTS) - "Es ist ein Skandal, dass weder Gesundheitsminister Stöger noch Landwirtschafts- und Lebensmittelminister Berlakovich oder auch Konsumentenschutzminister Hundstorfer es bis heute nicht der Mühe wert gefunden haben, zum Dioxin-Skandal in Deutschland ausgiebig Stellung zu nehmen und die verunsicherte österreichische Bevölkerung vor möglichen Gefahren zu informieren bzw. zu warnen", so BZÖ-Agrarsprecher NAbg. Gerhard Huber.

"Es geht um die Existenz der Bauern, die ehrliche Lebensmittelindustrie, den Lebensmittelhandel und es geht hauptsächlich um die Gesundheit der Menschen. Die rot-schwarze Bundesregierung hingegen lässt die Menschen in Stich und tut so, als ginge der Dioxin-Skandal Österreich nichts an", kritisiert Huber.

"Das BZÖ fordert im Interesse der heimischen Bauern, der heimischen Lebensmittelindustrie und des Lebensmittelhandels, aber insbesondere im Interesse der Gesundheit der österreichischen Bevölkerung Aufklärung und wird mittels einer Reihe von parlamentarischen Anfragen für die nötige Transparenz sorgen", kündigt BZÖ-Agrarsprecher Gerhard Huber an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005