ÖAMTC-Mittagspreischeck an Tankstellen: Höchstpreise werden zu "Maximalpreisen"

Wer vergleicht und möglichst früh tankt, spart rund 7 Euro pro Tankfüllung

Wien (OTS) - "Es gibt keinen Superlativ dafür, wie sich die Preise an den Tankstellen derzeit entwickeln", sagt ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperte Martin Grasslober. Seit 1. Jänner 2011 ist die neue Spritpreisverordnung in Kraft. Die Preise dürfen nur mehr einmal täglich, nämlich um 12 Uhr Mittags, erhöht werden. Preissenkungen sind wie bisher zu jedem Zeitpunkt möglich. Der Club hat nun an elf Wiener Tankstellen den Preischeck gemacht - und zwar kurz vor und kurz nach 12 Uhr. Das ernüchternde Ergebnis: "Die Preise entwickeln sich im Laufe des Vormittags von Höchstpreisen zu 'Maximalpreisen'. Die Unterschiede sind sowohl zeitlich als auch räumlich gravierend", kritisiert der ÖAMTC-Experte. "Wer vergleicht und derzeit möglichst früh tankt, kann rund 7 Euro pro Tankfüllung sparen."

Teuer ist es allemal - an zehn der betrachteten Tankstellen lagen die Dieselpreise bereits ab 11 Uhr bei rund 1,280 Euro, die Superpreise bei 1,320 Euro. Eine Tankstelle erreichte diese Höchststände kurz nach 12 Uhr. "Zu diesem Zeitpunkt schossen sowohl die Diesel- als auch die Superpreise um rund 9 Cent nach oben", sagt der ÖAMTC-Experte. "Im Schnitt kletterten die Preise zu Mittag um rund 4 Cent in die Höhe."

Das scheint die nötige Reserve zu sein, um die Preise über den Tag hinweg wieder zu senken. "Im Durchschnitt wurden die Preise von gestern Mittag bis heute früh genau um jene 4 Cent gesenkt, um die sie gestern Mittag angehoben worden sind", sagt Grasslober. Bei einer Wiener Tankstelle zum Beispiel stiegen die Preise für Super und Diesel gestern Mittag um 5 Cent. Bis heute, 8.30 Uhr, wurden beide Spritsorten wieder um 7 Cent günstiger.

Preisvergleiche lohnen sich in jedem Fall. Das zeigt der ÖAMTC-Preischeck - "Heute früh gab es bei den elf, nur wenige Kilometer auseinander liegenden, Tankstellen Preisdifferenzen von bis zu 11 Cent", erklärt der ÖAMTC-Experte.

Ein-Jahres-Vergleich zeigt Preisanstiege von bis zu 17 Cent pro Liter

Seit der letzten ÖAMTC-Erhebung Anfang Dezember 2010 sind die Mittagspreise für Diesel im Schnitt um 14,1 Cent, die Superbenzinpreise um 13 Cent gestiegen. "An manchen Tankstellen muss man nun sogar um rund 17 Cent mehr bezahlen", weiß der Clubexperte.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Kesche
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0002