GÖD-Gabriel: Neugebauer-Hetze ist letztklassig!

Weg zum Verfassungsgerichtshof steht allen Bürgerinnen und Bürgern frei

Wien (OTS) - "Mit großem Erstaunen musste ich die letztklassige Hetzkampagne gegen den GÖD-Vorsitzenden Fritz Neugebauer zu Kenntnis nehmen, die - nicht zuletzt mit tatkräftiger Unterstützung der Medien - vom Zaun gebrochen wurde", kritisiert die Vorsitzende der Bundesvertretung 3, Monika Gabriel, das Agieren zahlreicher Politiker/innen.

"Tatsache ist, dass Fritz Neugebauer als aufrechter Demokrat und Vorsitzender von über 230.000 zahlenden GÖD-Mitgliedern zum Ausdruck gebracht hat, was viele unserer Mitglieder von ihm erwartet bzw. verlangt haben. Die täuschende und möglicherweise bewusst verschwiegene Gesetzesänderung im Pensionsrecht hat nach ihrem bekannt werden bei vielen Gewerkschaftsmitgliedern zu erbosten, erzürnten und aufgebrachten Anrufen und E-Mails geführt, aber auch zu zahlreichen Resolutionen von den Dienststellen", so Gabriel weiter.

"Die Langzeitversichertenregelung neu scheint mit dem abrupten Anheben des Pensionsantrittsalters und den Verschlechterungen für die Frauen ungerecht. Da ist es doch rechtens, hier den Verfassungsgerichtshof um Überprüfung zu bitten. Dieser Weg ist ein demokratisches Instrument, das allen Bürgerinnen und Bürgern freisteht. Fritz Neugebauer sieht den Unmut der Kolleginnen und Kollegen als Auftrag und geht den Weg zum Verfassungsgerichtshof um hier Klarheit zu schaffen", so Gabriel weiter.

"Jetzt eine Hetzkampagne gegen eine ganze Berufsgruppe zu starten ist letztklassig. Gerade das Thema Pensionen ist ein sehr emotionales, und Menschen, die kurz vor dem Pensionsantritt stehen, sind besonders sensibel und wollen Planungssicherheit, was niemandem abgesprochen werden kann", so Gabriel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesvertretung Unterrichtsverwaltung in der GÖD
Monika Gabriel, Vorsitzende
Mobil: 0664/2644863
www.goed-bv3.at
www.goed.at
A-1010 Wien, Teinfaltstraße 7

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0004