Start des neuen NÖ Eigenkapitalsicherungsmodells

Bohuslav: Bundesweit einzigartige Initiative steigert Wettbewerbschancen der Kleinunternehmen

St. Pölten (OTS/NLK) - Seit 1. Jänner 2011 gilt in Niederösterreich das neue Eigenkapitalsicherungsmodell für Kleinunternehmen. Mit diesem österreichweit einzigartigen Instrument erleichtert das Land Niederösterreich den Kleinunternehmen den Zugang zu frischen Finanzmitteln.

"Die wirtschaftlich herausfordernden Zeiten der letzten Jahre haben dazu geführt, dass sich das Eigenkapital vieler Kleinunternehmen reduziert hat", sagt Landesrätin Dr. Petra Bohuslav:
"Zusätzlich wird es durch den Beschluss von Basel III in Zukunft schwieriger, Kredite für klassische Finanzierungsanlässe wie Auftragsfinanzierung oder Unternehmenswachstum zu erhalten. Niederösterreich hat daher im Rahmen der Konjunkturpakete speziell für diese Betriebe ein neues Modell zur Eigenkapitalsicherung entwickelt."

Das Modell sieht eine Kombination von stiller Beteiligung, Haftung und Fremdfinanzierung vor und deckt für Betriebe einen Finanzierungsbedarf zwischen 60.000 und 200.000 Euro ab. Als Voraussetzung für diese Unterstützung müssen die Unternehmen bereits seit zumindest zwei Jahren bestehen und eine positive Planrechung für die nächsten Jahre vorweisen können. Ermöglicht werden sollen auf diese Weise die Finanzierung von Projekten und Aufträgen, die Umsetzung energierelevanter Maßnahmen u. a. im Bereich von Umwelttechnologien, aber auch weitergehende Aktivitäten zur Erschließung neuer Märkte durch die Markteinführung neuer Produkte. 25 Prozent des vom Unternehmen benötigten Finanzierungsvolumens werden dabei durch eine stille Beteiligung des Landes gefördert, weitere 75 Prozent durch einen Kredit der Hausbank, wobei dafür das Land Niederösterreich eine 50 Prozent-Haftung übernimmt.

"Das neue Modell bringt unseren Unternehmen als wesentlichen Vorteil ein besseres Rating. Auf diese Weise werden die Eigenkapitalausstattung der Unternehmen verbessert und die Wettbewerbschancen gesteigert", so Bohuslav abschließend.

Nähere Informationen: Büro LR Bohuslav, Mag. Lukas Reutterer, Telefon 02742/9005-12026, e-mail lukas.reutterer@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008