Wlaschek, Mateschitz & Co.: Die Immobilien-Käufe der Superreichen!

Wien (OTS) - Von Immobilienkäufen der beiden reichsten Österreicher berichtet das Wirtschaftsmagazin GEWINN in seiner aktuellen Ausgabe. Die Immobiliengesellschaft Amisola, die zum Imperium des 93jährigen Billa-Gründers und Multimilliardärs Karl Wlaschek gehört, hat sich vor dem Jahresende 2010 zwei Zinshäuser gesichert. In der Viktorgasse 18 im Vierten Bezirk kaufte Amisola im November ein Zinshaus um 11,8 Millionen Euro netto. Nicht einmal zwei Wochen später schlug Amisola im Dritten Bezirk zu. Diesmal sicherten sich Wlascheks Manager einen Zinshauskomplex mit mehreren Gebäudetrakten auf der Landstraßer Hauptstraße 33. Die Immobilie war seit 2005 in Besitz der börsenotierten CA Immo gewesen, die sich nun über einen Verkaufspreis von netto 14,2 Millionen freuen durfte.

Der zweitreichste Österreicher, Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz, hat bereits im Sommer 2010 eine Wohnung in der Nobelwohngegend Salzburg-Aigen erworben, berichtet das Grundbuch Salzburg mit etwas Verspätung. Die von Mateschitz gekaufte Wohnung verfügt laut Kaufvertrag über eine Größe von 166 Quadratmetern. Für Frischluft ist gesorgt, denn dazu kommen noch ein gedeckter Balkon mit 90 Quadratmetern, ein freier Balkon mit 96 Quadratmetern sowie eine Dachterrasse mit knapp 60 Quadratmetern. Mateschitz bezahlte für die exklusive Bleibe 920.000 Euro.

Lesen Sie mehr über prominente Immobiliendeals im neuen GEWINN.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsmagazin GEWINN, Redaktion,
Gertie Schalk, 1070 Wien, Stiftgasse 31,
Tel. 01/521 24-48, E-Mail: g.schalk@gewinn.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWW0002