Wir gratulieren Runde Geburtstage im Jänner

Wien (PK) - Im Jänner feiern folgende ehemalige MandatarInnen
runde Geburtstage:

der ehemalige Abgeordnete Kurt MATHIS (V) - 65. Geburtstag am 4. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Rudolf TONN (S) - 80. Geburtstag am 9. Jänner,

der ehemalige Bundesrat Josef LEICHTFRIED (S) - 85. Geburtstag am 11. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Dr. Oskar MAYER (V) - 70. Geburtstag am 12. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Dr. Reimar GRADISCHNIK (S) - 70. Geburtstag am 17. Jänner,

die ehemalige Abgeordnete Anneliese KLEIN (F) - 70. Geburtstag am 20. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Gerald TYCHTL (S) - 70. Geburtstag am
23. Jänner,

die ehemalige Bundesrätin Dr. Eva BASSETTI-BASTINELLI (V) - 65. Geburtstag am 26. Jänner,

der ehemalige Abgeordnete Rudolf Heinz FISCHER (V) - 95.
Geburtstag am 26. Jänner,

die ehemalige Stellvertretende Vorsitzende des Bundesrats Dr.
Anna DEMUTH (S) - 90. Geburtstag am 28. Jänner,

die Staatssekretärin a.D. und ehemalige Abgeordnete Anneliese ALBRECHT (S) - 90. Geburtstag am 29. Jänner.

ANNA DEMUTH 90

Ihren 90. Geburtstag feiert die ehemalige Vizepräsidentin des Bundesrates Anna Demuth. Geboren am 28. Jänner 1921 in
Pommersdorf (Niederösterreich), studierte Demuth nach der Matura Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Wien und promovierte 1948 zum Doktor der Philosophie. Demuth trat 1949 in
die Redaktion der "Weltpresse" ein und arbeitete dann als Journalistin beim Verlag "Welt am Montag". 1960 wurde sie Landesfrauensekretärin der SPÖ Niederösterreich, ehe sie 1971 zur Bundesfrauensekretärin avancierte.

Bereits im November 1969 war sie vom Niederösterreichischen
Landtag in den Bundesrat entsandt worden, dem sie in der Folge
bis Ende Juni 1982 angehören sollte. Dort erlebte Demuth auch den krönenden Abschluss ihrer politischen Karriere, als sie im 1. Halbjahr 1982 als Vizepräsidentin des Bundesrates amtierte.
Daneben übte Demuth auch zahlreiche ehrenamtliche Funktionen in
der SPÖ aus.

ANNELIESE ALBRECHT 90

Einen Tag nach Demuth feiert Anneliese Albrecht ihren 90. Geburtstag. Geboren 1921 in Wien, absolvierte sie dortselbst die Handelsakademie und trat unmittelbar nach dem Krieg in den Sozialistischen Verlag ein, wo sie als Journalistin tätig war. SPÖ-Mitglied der ersten Stunde, übernahm sie in der Folge zahlreiche Ämter in der Partei und war u.a. Vorsitzende der
Wiener SPÖ-Frauen, stellvertretende Vorsitzende des Bundesfrauenkomitees und Mitglied des SPÖ-Bundesparteivorstandes.

Bei den vorzeitigen Neuwahlen des Jahres 1971 kandidierte
Albrecht für ihre Partei und wurde so am 4. November 1971 als Abgeordnete zum Nationalrat angelobt, eine Funktion, die sie bis Oktober 1981 ausübte. Als Bundeskanzler Kreisky 1979 vier neue Staatssekretärinnen angelobte, u.a., um den Frauenanteil in
seinem Kabinett zu erhöhen, da übernahm Albrecht Agenden - vor allem Konsumentenschutz - im Handelsministerium. Diese Tätigkeit übte sie bis zum Ende der Kanzlerschaft Kreiskys im Mai 1983 aus, ehe sie sich ins Privatleben zurückzog.

REIMAR GRADISCHNIK 70

Seinen 70. Geburtstag begeht am 17. Jänner der ehemalige S-Abgeordnete Reimar Gradischnik. Geboren in Villach, besuchte er
dort auch das Gymnasium, ehe er an der Universität Graz Rechtswissenschaften studierte. Im Anschluss an die Promotion absolvierte er die Ausbildung zum Richter, um sodann vor allem in Kärnten an verschiedenen Gerichten zu wirken. So war er lange
Jahre Vorsteher des Bezirksgerichts Obervellach.

Seine politischen Aktivitäten entwickelte Gradischnik vor allem
im Kärntner BSA und in der dortigen Mietervereinigung, zudem war
er stellvertretender Obmann der SPÖ Spittal und gehörte dem Führungskreis der Kärntner SPÖ an. 1979 wurde Gradischnik in den Nationalrat gewählt, wo er sich schnell als Fachmann für diverse Rechtsmaterien profilierte. Nach zweimaliger Wiederwahl 1983 und 1986 zog sich Gradischnik 1990 aus der aktiven Politik zurück, um sich wieder verstärkt seinem eigentlichen Beruf zu widmen. So wirkte er später u.a. als Vorsteher des Bezirksgerichts
Favoriten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001