FP-Gudenus: Wiener "Sozialbericht" ist ein "Armutsbericht"

SPÖ ist auch hier glorios gescheitert

Wien (OTS) - Der heute von SPÖ-Stadträtin Wehsely seltsamer Weise mit großem Stolz präsentierte Wiener Sozialbericht ist nicht nur ein sozialpolitischer Offenbarungseid sondern schlicht und einfach ein "Dokument des Scheiterns", erklärt der Wiener FPÖ-Klubobmann Mag. Johann Gudenus. Bald 300.000 Menschen in Wien leben an oder unter der Armutsgrenze, die Armutsgefährdung bei Kindern ist um 70 Prozent(!) höher als in den anderen Bundesländern.

Jedes vierte Kind in der Bundeshauptstadt ist durch die eiskalte Sozialpolitik von SPÖ und Grünen mittlerweile armutsgefährdet. Das ist nicht mehr und nicht weniger als ein sozialpolitisches Verbrechen, hält Gudenus fest. Was Häupl, Vassilakou & Co. unseren Kindern und Jugendlichen antun, hat nicht im Mindesten etwas mit sozial sondern ganz eindeutig mit brutal zu tun. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001