Gottfried Kneifel Präsident des Bundesrates im ersten Halbjahr 2011

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Mit dem oberösterreichischen ÖVP-Bundesrat Gottfried Kneifel, Vorsitzender der ÖVP-Bundesräte, übernimmt das Land Oberösterreich mit 1. Jänner 2011 für das erste Halbjahr turnusmäßig den Vorsitz im Bundesrat.

Gottfried Kneifel wurde am am 25.6.1948 in Linz geboren. Nach der Matura studierte er zunächst Rechtswissenschaften in Linz, war aber gleichzeitig bei der Jungen ÖVP tätig, begann eine journalitische Praxis in einer Tageszeitung und schlug schließlich einen beruflichen Weg als Journalist ein. Von Jänner 1988 bis März 1990 war er Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit in der ÖVP-Bundesparteileitung in Wien.

Politisch aktiv wurde Kneifel 1973 als Mitglied des Gemeinderates der Stadt Enns. Von 1985 bis 2002 war er Stadtrat für wirtschaftliche Angelegenheiten, von April 1995 bis 2002 Vizebürgermeister der Stadt Enns und ÖVP-Stadtparteiobmann. Seit Oktober 1991 ist er Direktor des Oberösterreichischen Wirtschaftsbundes, seit November 2009 wieder Mitglied des Gemeinderates der Stadt Enns und seit September 2008 Stadtobmann des Seniorenbundes Enns. Seit 1992 ist Kneifel Aufsichtsratsvorsitzender der Ennshafen OÖ GmbH

Am 17.3.2000 wurde Gottfried Kneifel erstmals Mitglied des Bundesrates. Von 1. Juli bis 31. Dezember 2006 war er erstmals Präsident des Bundesrates. Von Jänner 2002 bis Mai 2009 war er überdies Vorsitzender des EU-Ausschusses des Bundesrates. Im April 2009 übernahm der oberösterreichische Mandatar die Funktion als Faktionsobmann der ÖVP-Bundesräte

Gottfried Kneifel ist zum zweiten Mal verheiratet, Vater von vier mittlerweile erwachsenen Kindern aus erster Ehe und wohnt in Enns. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001