Wien: Start für Kindergarten-Anmeldung

Fixer Anmeldezeitraum im Jänner und Februar

Wien (OTS) - Wer für den Herbst 2011 einen städtischen Betreuungsplatz für seinen Nachwuchs benötigt, sollte sich am besten gleich zu Jahresbeginn anmelden. "Zur besseren Planung der freien Plätze ist von Jänner bis Februar wieder Anmeldungszeit für Krippen, Kindergärten und Horte der Stadt Wien", betont Bildungsstadtrat Christian Oxonitsch. Die Anmeldung kann von den Eltern per Fax, Internet oder auch persönlich in einer Servicestelle vorgenommen werden. Wichtig ist, bei der Anmeldung die Sozialversicherungsnummer des Kindes und, wenn bereits vorhanden, die jeweilige Kundennummer anzugeben.

Alle Informationen und Formulare für die Anmeldung sind auch online unter www.kindergaerten.wien.at abrufbar: Damit können Eltern ihr Kind rasch und bequem auch direkt von zu Hause für einen städtischen Kindergartenplatz anmelden. Grundsätzlich können zwei bevorzugte Kindergärten angegeben werden. Bis spätestens Mai werden die Eltern darüber verständigt, ob und wo ein Betreuungsplatz ab Herbst 2011 zur Verfügung steht. Die Platzvergabe erfolgt unter Berücksichtigung sozialer Aspekte, Berufstätigkeit der Eltern und Alter des Kindes. Zusätzlich zu diesem Angebot können sich Eltern online im elektronischen Stadtplan über alle städtischen und privaten Kindergärten in ihrer Umgebung informieren: www.wien.gv.at/stadtplan/ (Button Bildung - Kindergarten)

Wer kurzfristig einen Platz benötigt, kann sich jederzeit auch während des Jahres an die Servicestelle wenden. Das Angebot freier Betreuungsplätze ist dann jedoch eingeschränkt. Eltern die ihr Kind für einen privaten Kinderbetreuungsplatz anmelden möchten, informieren sich am besten direkt im jeweiligen Kindergarten über die Modalitäten.

Infotelefon: 277 55 55

Die Servicenummer 277 55 55 ist von 7.30 bis 18.00 Uhr in Betrieb. Eltern erfahren dort die Adressen der Servicestellen und können kostenloses Informationsmaterial anfordern.

Insgesamt stehen für Wiener Kinder über 84.000 Kinderbetreuungsplätze in städtischen und privaten Einrichtungen zur Verfügung. Die Stadt Wien stellt in ihren Krippen, Kindergärten und Horten etwa die Hälfte aller benötigten Plätze.

Kindergarten als erste Bildungsinstitution

Der Kindergarten ist die erste Bildungsinstitution und auch für die weitere Schullaufbahn von Bedeutung: Hochqualifizierte PädagogInnen begleiten die Kinder bis zum Schuleintritt. Sie fördern und unterstützen mit gezielten, individuellen Angeboten. Viele Basiskompetenzen, wie die Handmotorik, welche später für das Schreiben gebraucht wird, werden im Kindergarten angebahnt. Auch der frühe Umgang mit (Bilder)büchern erleichtert in der Schule das Erlernen des Lesens.

Weitere Informationen: www.kindergaerten.wien.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Michaela Zlamal
Mediensprecherin Stadtrat Christian Oxonitsch
Tel.: +43 1 4000-81930
michaela.zlamal@wien.gv.at
http://www.oxonitsch.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005