27.12.2010: Sternsinger/innen starten: "Wir setzen Zeichen"-Tour

Wien (OTS) - Als Caspar, Melchior und Balthasar setzen 85.000 Sternsingerinnen und Sternsinger der Katholischen Jungschar mit ihrem Engagement ein kraftvolles Zeichen für weltweite Gerechtigkeit. Für eine Million Menschen in Entwicklungsländern ist ihre Unterstützung lebens-notwendig.

Sternsingen: Wir setzen Zeichen!

Während die österreichische Bundesregierung die knappen Mittel für Entwicklungszusammenarbeit drastisch kürzt, erheben in den nächsten zwei Wochen die 85.000 Sternsingerinnen und Sternsinger ihre Stimme gegen das Unrecht der weltweiten Armut. Mit dem Geld, das die Drei Heiligen König/innen sammeln, knüpfen engagierte Menschen in Entwicklungsländern ein Netzwerk der Veränderung. Ob landlose Kleinbauern und -bäuerinnen in Guatemala, Straßenkinder in Indien, engagierte Kirche im Kampf um Gerechtigkeit auf den Philippinen -jedes der an die 500 Sternsingerprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika ist ein Baustein für eine gerechtere Welt! Die Heiligen Drei Könige folgen dem Stern, der eine Vision symbolisiert: Eine Welt ohne Hunger und Ausbeutung, eine Welt, auf der man überall menschenwürdig lebt.

Sternsingen: Den Teufelskreis der Armut in Guatemala durchbrechen

Eines der rund 20 Länder, in dem Sternsingerspenden zum Einsatz kommen, ist Guatemala. Positive Entwicklung ist nachhaltig wirksam, wenn die Menschen vor Ort ihre Sache selbst in die Hand nehmen. Die notwendigen Voraussetzungen dazu sind Bildung - Lesen, Schreiben, Rechnen - und der Erwerb von relevantem Wissen über Landwirtschaft, Gesundheit, Ernährung sowie über ihre politischen Rechte. Das sind die Werkzeuge, die helfen, den Teufelskreis von Armut und Ausbeutung zu durchbrechen. Für Sternsingerprojekte in Guatemala heißt das konkret:

  • Nahrungsmittel sichern durch nachhaltige Landwirtschaft und gemeinsame Viehzucht
  • Gesundheit fördern mit sauberem Trinkwasser und medizinischer Versorgung
  • Schutz des Regenwaldes durch Wiederaufforstung und Absicherung der Wasserquellen
  • Das Recht auf eigenes Land gemeinsam mit Bauernfamilien durchsetzen und verteidigen

Mit Unterstützung aus den Sternsingerkassen gelingt es den Partner/innen der Dreikönigsaktion in Guatemala, Unterernährung, Mangelerkrankungen und der Zerstörung der Natur durch internationale Großkonzerne erfolgreich entgegenzutreten und auf einem eigenen Stück Land ihr Überleben abzusichern.

Sternsingen: Verbindende Zeichen für eine gerechtere Welt

Österreichs beliebteste Spendenaktion zeigt, was möglich ist, wenn sich Menschen aus den Armutsgebieten im Süden unserer Welt und Menschen aus den Industrieländern des "reichen Nordens" die Hände reichen: Über 300 Millionen Euro konnten seit 1955 ersungen werden. Im Vorjahr wurden 14,5 Millionen Euro von Caspar, Melchior und Balthasar gesammelt.

Alle News, Presseinfos sowie die aktuellen Sternsingerbesuchstermine bei Prominenten gibt's unter
http://www.dka.at/index.php?id=1072

Informationen und Materialien bei:

Rückfragen & Kontakt:

Georg Bauer, Tel. 01/481 09 91 - 36, Mobil 0676/88 011 - 1073, georg.bauer@dka.at
Christian Herret, Tel. 01/481 09 91 - 41, Mobil 0676/88 011 - 1071, christian.herret@dka.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJS0001