ÖVP Gemeindebund-Vorstand Mörtl: Strukturbereinigung bei Kärntner Gemeinden längst vollzogen.

Sparkonzepte zur Entschuldung von Gemeinden werden umgesetzt.

Klagenfurt (OTS/VP) - "Bei den Kärntner Gemeinden wurden Strukturbereinigung schon in den Siebziger- und Neunziger Jahren durch Zusammenlegung von Kommunen vollzogen", sagt Bürgermeister Dieter Mörtl, Vorstandsmitglied im Kärntner Gemeindebund zur aktuellen Diskussion um die Verschuldung der österreichischen Kommunen. "Im Bundesländervergleich habe Kärnten relativ große Gemeinden, eine weitere Zusammenlegung von Kommunen stehe nicht zur Diskussion, sie könnte bestenfalls auf freiwilliger Basis erfolgen", so der ÖVP Politiker. Mörtl verweist darauf, dass etwa seine kleine Gemeinde Feistritz/Gail deutlich geringer verschuldet sei, als größere Nachbar-Gemeinden. Um finanzielle Entlastung zu schaffen sei in Kärnten das von ÖVP Obmann Josef Martinz entwickelte Gemeinde-Reform Programm in Umsetzung. "Dieses sieht unter anderem etwa die Zusammenlegung von Bauhöfen, die gemeinsame Erledigung für Gemeinden von gleich gelagerter EDV Arbeit sowie die Schaffung von Bildungszentren in den Regionen vor". Das spare Kosten und bringe mehr Effizienz, gleichzeitig würden die Gemeinden stärker als Servicezentrum für die Bürgerinnen und Bürger entwickelt werden, sagt Mörtl.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
kommunikation@oevpkaernten.at
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKV0001