Nationalrat - Schönpass/Muchitsch für gerechtere Förderungen im Agrarbereich

Muchitsch kritisiert geplante Schweinefabrik im südsteirischen Gralla

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-Nationalratsabgeordnete Rosemarie Schönpass hat am Mittwoch im Nationalrat begrüßt, dass mit dem vorliegenden Budget die Kontinuität der Finanzierung des Agrarsektors sichergestellt wird. Besonders hervorgehoben hat Schönpass die Erhaltung der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Diese renommierte Anstalt habe Pionierarbeit geleistet und Möglichkeiten aufgezeigt, Förderungen im Agrarbereich und im ländlichen Bereich gerechter zu verteilen, so Schönpass. "Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Es ist Zeit für eine gerechte Förderung der Landwirte, um den Fortbestand der Bauernhöfe zu gewährleisten. Die ÖVP täte gut daran, gemeinsam mit der SPÖ für Gerechtigkeit im Agrarsektor einzutreten", erklärte Schönpass. ****

Auch SPÖ-Nationalratsabgeordneter Josef Muchitsch hat sich für eine Veränderung von Strukturen im Agrarbereich, etwa die Neuregelung der Einheitswerte und gerechtere Agrarförderungen, ausgesprochen. Heftige Kritik übte Muchitsch an einer im südsteirischen Gralla geplanten Schweinefabrik, die in direkter Nähe zu einem Wohngebiet und Wasserschutzgebieten errichtet werden soll. "Tierfabriken verdrängen immer mehr unsere klein- und mittelstrukturierten landwirtschaftlichen Familienbetriebe. Wo ist hier die Vernunft?", so der Abgeordnete. (Schluss) pl/sv/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0014