13. Weihnachtsfeier für Adresslose

Wien (OTS/SPW) - Bereits zum 13. Mal fand gestern Dienstag Abend
das "Fest für Adressenlose" in der Wiener Stadthalle statt. Fast 1.000 Menschen folgten der Einladung des Teams für Wien Rudolfsheim-Fünfhaus und Ottakring, um ein paar gemütliche, weihnachtliche Stunden abseits der oft großen Alltagssorgen zu verbringen.****

"Natürlich kann eine derartige Veranstaltung nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein, aber es ist nichtsdestotrotz eine wichtige Veranstaltung, um die Solidarität mit den nicht so Privilegierten in unserer Gesellschaft aktiv zu leben", erläutert Mitorganisatorin Claudia Dobias. Sie betont, dass bei diesem Weihnachtsfest immer SozialarbeiterInnen anwesend sind, um auch - wenn gewünscht - zu beraten.

Bei der 13. Auflage gab es wieder einige Fixpunkte, die sich bereits in den letzten Jahren bestens bewährt haben. So wurde vom Bundesheer eine wärmende Gulaschsuppe verteilt, während DJs für die musikalische Untermalung und gute Stimmung sorgten, was so manchen Gast zu einem kleinen Tänzchen unter dem Weihnachtsbaum motivierte. Ermöglicht wurde die Veranstaltung nicht zuletzt durch die wiederholt großzügige Unterstützung mehrerer großer Unternehmen und Institutionen wie Anker, dem Arbeiter Samariterbund, der Bank Austria UniCredit Group, dem Wiener Kulturservice, der Wiener Stadthalle und der REWE Group, die allesamt ihr großzügiges Herz zeigten und mit Lebensmitteln und Sachspenden den Adresslosen ein schönes Weihnachtsfest ermöglichten. "Ohne die Sponsoren und ohne das Entgegenkommen der Wiener Stadthalle könnte dieses immer großen Anklang findende Weihnachtsfest nicht stattfinden", bedankt sich Dobias sehr herzlich.

Sie möchte die Gelegenheit auch nutzen, um ein herzliches "Danke!" an alle freiwilligen HelferInnen des Teams für Wien und auch an Boxprofi Gogi Knezevic sowie an Tanja Dietrich-Hübner, Leiterin der Nachhaltigkeitsabteilung der REWE International AG,
auszusprechen. Ohne die vielen helfenden Hände wäre diese logistische Herausforderung mit den knapp 1.000 Gästen kaum zu meistern.

"Gesellschaftliches Engagement sehen wir als Teil unserer sozialen Verantwortung - daher ist es auch fixer Bestandteil unserer Nachhaltigkeitsstrategie. Wir freuen uns, das 'Fest für Adresslose' mit 1.000 gefüllten 'BILLA Sackerln' unterstützen zu dürfen und so eine Hilfestellung - und vielleicht sogar einen kleinen Lichtblick -in der Weihnachtszeit möglich machen zu können. Damit schließen wir an unsere lange Tradition der Lebensmittelspenden, beispielsweise für die Wiener Tafel oder die Caritas, an", so Tanja Dietrich-Hübner, Leitung der Nachhaltigkeitsabteilung der REWE International AG. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001