Alte Traditionen und moderne Technologien in der Landwirtschaft

ORF-Landwirtschaftsmagazin "Land und Leute" am 8. Jänner 2011

St. Pölten (OTS) - Die Themen der ersten Ausgabe des TV-Landwirtschafts-Magazins "Land und Leute" im neuen Jahr - am Samstag, 08. Jänner 2011 um 15.40 Uhr in ORF2:

*Alte bäuerliche Rezepte gerettet.
Auf besondere Art und Weise haben Bäuerinnen aus dem Burgenland alte Rezepte und Techniken in der Küche für die Nachwelt erhalten: In einem Kochbuch stehen wie gewohnt Angaben zu Zutaten und Mengen, via DVD erklären die Bäuerinnen dann persönlich, wie die einzelnen Speisen richtig zubereitet werden - von Minibuchteln über burgenländische Kipferl bis hin zu Bohnenstrudel.

*"Gesundheitsmonitoring Rind".
Vor fünf Jahren wurde in Österreich das Projekt "Gesundheitsmonitoring Rind" gestartet. Rund 13.000 Rinderzuchtbetriebe nehmen inzwischen daran teil. Im Monitoring werden Gesundheitszustand und wichtige Informationen über Gene für die Zucht werden hier dokumentiert - eine erste Bilanz haben Rinderexperten auf einer Fachtagung im oststeirischen Weiz diskutiert.

*Bäuerin des Jahres 2010.
In festlichen Rahmen wurden in Wien die "Bäuerinnen des Jahres" 2010 ausgezeichnet. Aus rund 150 Bewerberinnen wurden drei Bäuerinnen aus Tirol, Vorarlberg und dem Burgenland in den Kategorien "Soziales und Gesellschaft", "Natur und Umwelt" und "Wirtschaft und Innovation" als Siegerinnen ermittelt.

*150 Jahre Weinbauschule.
Seit 150 Jahren wird in der Höhere Bundeslehranstalt für Wein- und Obstbau in Klosterneuburg Wein erforscht und weiterentwickelt. Auch wenn dieses Getränk schon eine jahrtausendealte Tradition hat, gibt es immer noch neue Aspekte zu entdecken.

*Federkielsticken.
Ein besonderes altes bäuerliches Handwerk ist die Kunst des Federkielstickens, bei dem großes Geschick und Geduld gefragt sind. Vor allem in Kärnten greift man auf alte Stickmotive zurück und versucht, dieses traditionelle Kulturgut auch für die nächsten Generationen zu erhalten.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0003