AAA Rating bestätigt - Pröll: Budget bringt finanzielle Sicherheit für Österreich

Politik, die nicht an Umfragewerte, sondern an Österreich denkt, zahlt sich aus

Wien (OTS/BMF) - Erfreut zeigt sich Finanzminister Josef Pröll über die heutige klare Bestätigung des österreichischen Tripple-A-Ratings durch Standard & Poor's (S&P): "Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt. Unsere Bonität wird auf ganzer Linie dokumentiert und unsere Anstrengungen zur Budgetsanierung werden ausdrücklich gelobt. Nach diesem Bericht stehen wir mit der Gesundheit unserer Staatsfinanzen klar an der Spitze Europas. Wir können unser Ziel aus der Schuldenfalle zu kommen, schneller erreichen, als Länder, wie die Niederlande, Dänemark oder Frankreich." Gleichzeitig zeige der Bericht auch den Erfolg der Osteuropa-Initiative, da "S&P nun davon ausgeht, dass sich das Osteuropa-Risiko stabilisiert habe. Pröll: "Politik, die nicht an Schlagzeilen und Umfragewerte, sondern an Österreich denkt, zahlt sich aus. Entgegen aller Kritik und aller Unkenrufe haben wir es nun schwarz auf weis: dieses Budget bringt finanzielle Sicherheit für Österreich."

Gleichzeitig zeige der Bericht aber auch auf, dass "wir die Hände nicht in den Schoss legen können", so Pröll. Eine zum Teil weiterhin hohe Ausgabendynamik sowie strukturelle Schwächen der Verwaltung bleiben als Herausforderungen. Pröll: "Wir können auf Dauer nicht mehr ausgeben, als wir erwirtschaften. Mein Ziel ist es, den Staatshaushalt nachhaltig zu sanieren. Mit diesem Budget und der Haushaltsplanung bis 2013 haben wir den Grundstein dazu gelegt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Finanzen, Pressestelle
Tel.: (++43-1) 514 33 - 500 004

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFI0001